• Views: 9336
  • Aktualisiert: 23.06.2017

Sandstein Neue Medien

Die Sandstein Neue Medien GmbH bietet ihren Kunden seit 2005 umfassenden Service für nachhaltig erfolgreiche Projekte im Bereich Internet und Multimedia. 

Von der Konzeption über die Gestaltung bis zur technischen Umsetzung werden alle Leistungen in-house erbracht. Auf Basis eines klaren inhaltlichen Konzeptes entwickeln unsere erfahrenen Grafikerinnen durchdachte Designs, die alle speziellen Anforderungen digitaler Medien berücksichtigen. Die technische Umsetzung erfolgt auf Basis anerkannter Standards durch unsere qualifizierten Softwareentwickler. Zertifizierte Projektleiter und strukturierte Abläufe gewährleisten eine gleichbleibend hohe Qualität.

Nach der Realisierung gewährleisten wir die laufende Betreuung vom technischen Support bis zur kontinuierlichen Suchmaschinenoptimierung.

Kontextabhängig arbeiten wir mit unserem Schwesterunternehmen Sandstein Kommunikation GmbH eng zusammen.

www.sandstein.de/internetagentur

Agenturprofil

Festangestellte Mitarbeiter

24

Region

Adresse

Sandstein Neue Medien GmbH
Goetheallee 6
01309 Dresden

Kontakt

T0351/44 078 40
Einfo@sandstein.de

Ansprechpartner

Markus Pieper

Referenzen

Entwicklung der Webportale für Brandenburgs Naturschätze
Relaunch der städtischen Website für Annaberg-Buchholz
Konzept und Entwicklung der Plattform bildungsmarkt-sachsen.de
Entwicklung des Onlineshops von Schloss Wackerbarth

Artikel

Was ist eine smarte Werkbank?
Testsieger: Bildungsportal erneut ausgezeichnet
Sandstein begrüßt Bayerisches Wirtschaftsministerium als neuen Kunden
Jamas! Sandstein eröffnet das Ouzoland
Bayern meets Sachsen: Landsberg am Lech bekommt Website aus Dresden
Weihnachtsstimmung aus dem Hause Sandstein Neue Medien
Sandstein Neue Medien unterstützt sächsische Strukturfonds
Sandstein relaunched Kraftwerk Mitte-Website

Jobs

Webentwickler - Frontend (m/w)

Du bist Frontend-Profi mit Leidenschaft? — Perfekt. Spannende Aufgaben und eine angenehme Arbeitsumgebung erwarten Dich bei Sandstein!

Views: 497