201711-sandstein-neue-medien-kulturstiftung-titel.jpg

1200 Jahr Geschichte in einem Portal - Die Kulturstiftung Sachsen-Anhalt

Dresden 10.11.2017
Wer ab Mitte 2018 das Jagdschloss Letzlingen oder die Burg Falkenstein im Netz sucht, wird Augen machen. Diese zwei Orte sowie viele weitere historische Plätze, die zur Kulturstiftung Sachsen-Anhalt gehören, werden dann den Brückenschlag zwischen Vergangenheit und virtueller Neuzeit gemeistert haben - mit Hilfe von Sandstein Neue Medien und Sandstein Kommunikation aus Dresden.

Nicht weniger als zehn Burgen und Schlösser, sechs Dome und Klöster sowie zwei Kunstmuseen der Kulturstiftung Sachsen-Anhalt gilt es im kommenden Jahr in neuer Form digital zu präsentieren. Maja Musiat, Projektleiterin bei Sandstein Neue Medien, die mit dieser Aufgabe durch die Kulturstiftung betraut wurden, erklärt wie der Auftrag zustande kam:

„Die Entwicklung der neuen Internetpräsenzen ist Teil der Neugestaltung des Gesamterscheinungsbildes der Kulturstiftung Sachsen-Anhalt. Hierfür wurde, binnen eines mehrstufigen Auswahlverfahrens, die Sandstein Kommunikation GmbH im Frühjahr 2016 ausgewählt und entwickelte bis Ende März 2017 ein neues Corporate Design. Anhand des neuen CDs entwickelt die Sandstein Neue Medien GmbH nun die Webauftritte. Konkret haben wir den Auftrag, für die Kulturstiftung Sachsen-Anhalt eine Website in TYPO3 8 zu bauen. Das Corporate Design, das dabei verwendet wird, stammt von unserer "Schwesterfirma" Sandstein Kommunikation. Die Kulturstiftung Sachsen-Anhalt hat ihren Sitz in Halle an der Saale und führt aktuell 18 Häuser unter ihrer Marke, die ab Mitte 2018 nach und nach alle eine eigene Microsite bekommen sollen. Für uns ist das quasi ein kulturelles Multidomänprojekt.”

Die Kulturstiftung Sachsen-Anhalt hat an Sandstein Neue Medien auch ziemlich konkrete Forderungen, damit sich die neue Website von der bestehenden klar abgrenzt, wie Maja Musiat beschreibt:

„Wichtig ist der Kulturstiftung die Darstellung ihrer vielschichtigen Aufgaben. Allem voran stehen dabei die 18 einzigartigen Burgen, Schlösser, Dome, Klöster und Kunstmuseen als gesellschaftlich-kulturelle Zentren und historische Ursprünge des heutigen Bundeslandes Sachsen-Anhalt. Die aktuelle Website ist bisher jedoch nur ein reines Informationsportal, das die Struktur und Aufgaben der Stiftung sowie die Häuser und deren Historie in Text und Bild darstellt. Der Relaunch im kommenden Jahr soll nun die Transformation von einer reinen Info-Website hin zu einem schnelleren und einfacheren Serviceportal schaffen und dem Nutzer und künftigen Besucher Lust machen, die Schätze der Stiftung selbst zu entdecken und erleben. Aus diesem Grund wird auch ein Veranstaltungskalender, der auf allen Einzelseiten der jeweiligen Häuser eingebunden ist, integriert, mit dessen Hilfe Besucher ihre Ausflüge besser planen können. Ein Online-Ticketverkauf wird zudem bis Ende 2018 entwickelt.”

Das Angebot der Kulturstiftung Sachsen-Anhalt und ihrer einzelnen Häuser richtet sich dabei sowohl an Einheimische als auch an Touristen, an Erwachsene und Kinder.

Die Redaktionsarbeit auf den neuen Seiten wird in Zukunft durch Mitarbeiter der jeweiligen historischen und kulturellen Stätten geleistet. Entsprechende Schulungen wird es im Vorfeld des Launches von Sandstein Neue Medien geben. Die auf den neuen Seiten verwendeten Texte und Bilder werden aktuell von der Kulturstiftung Sachsen-Anhalt sowie den Redakteuren der einzelnen Häuser erstellt. Sandstein Neue Medien selbst befindet sich aktuell in der Konzeptionsphase, weswegen es erst im kommenden Jahr etwas zu sehen geben gibt.

Zusammenfassend bleibt festzuhalten, dass für die Kulturstiftung Sachsen-Anhalt sowie für fünf Häuser aus dem Gesamtbestand in der ersten Relaunch-Phase neue Internetpräsenzen entstehen werden, die dem durch Sandstein Kommunikation entwickelten Corporate Design entsprechen. Zu diesen fünf besagten Häusern gehören die Online-Präsenzen von Burg Falkenstein, Schloss Neuenburg, Kloster Michaelstein, dem Kunstmuseum Moritzburg sowie die Lyonel-Feininger-Galerie. Die übrigen Häuser der Kulturstiftung Sachsen-Anhalt sowie deren angegliederte Abteilungen werden anschließend sukzessive und nach Bedarf des Kunden mit neuen Webauftritten ausgestattet.

 

Bildquelle: Sandstein Neue Medien

Kommentare

Weitere Artikel von Sandstein Neue Medien

Wie es aussehen kann, wenn E-Commerce und Gesundheitswesen sich vereinen
PflegeNetz Sachsen: das neue Informationsportal für Pflege und Soziales
Ganz nah am Bürger - Reichenbach ist mit neuer Website online
Was ist eine smarte Werkbank?