201611-cromatics-adobe-creative-meetup-dresden.jpg

Adobe Creative Meet Up - Rückblick zum kreativen Klassentreffen

Dresden 18.11.2016
Das Adobe Creative Meet Up in Dresden ist vorüber. Wir haben bei CROMATICS, die den Spaß in der Reithalle gemeinsam mit Adobe und Sputnika als Medienpartner veranstaltet haben, ein paar Gedanken zum Event eingefangen.

Nach unzähligen internationalen Städten weltweit fand nun auch das erste Adobe Creative Meet Up in Dresden am 9. November in der Reithalle statt. Drahtzieher: die Agentur CROMATICS, die ja schon auf der 99U Local im September des vergangenen Jahres angekündigt hatten, das Kreativen-Event nach Dresden zu holen. Das wurde nun gemacht und das Ergebnis kann sich sehen lassen: 450 Gäste vor Ort, 11.500 Zuschauer beim Adobe-Live-Stream und 1.500 Personen, die sich den Sputnika-Live-Stream bei Facebook gesehen haben. Summa summarum wurde eine Reichweite von 223.900 Personen erreicht, wie CROMATICS mitteilte.

Aber abseits aller Ziffern zählen ja die persönlichen Eindrücke und Emotionen vor Ort meist mehr. CROMATICS Veranstaltungs-Managerin Judith Kolender sagt im Rückblick über das Adobe Creative Meet Up in Dresden:

Wir sind mit dem Event sehr zufrieden, genauso wie Adobe. Auch das Feedback der Besucher war sehr positiv. Mehrfach hervorgehoben wurde der kreative Spirit der Veranstaltung und die Gestaltung der Halle mit der Installation von Nordwerk. Das Highlight der Vorträge war Sebastian Linda, der live auf der Bühne einen kleinen Film aus Material, das er vorher während des Events gefilmt hatte, zusammengeschnitten hat.
Ebenfalls ein Höhepunkt war die Creative Jam, bei der 10 Zweier-Teams mitgemacht haben, um innerhalb von 4 Stunden das Thema "head up in the cloud" zu visualisieren. Teilgenommen haben unter anderem Mindbox, queo, zebra, OBERÜBER KARGER, ruestungsschmie.de, neongrau und Paulsberg. Die Jury bestand aus Anne Stautmeister von CROMATICS, Designer und Hookie Co.-Gründer Nico Müller und Architekt Alexander Pötzsch, die die unterschiedlichsten Ergebnisse bewerten mussten. Von einer App-Konzeption über Bilder, Videos bis hin zu ganzen Kampagnen. Gewonnen und den Creative Jam Award sowie eine Creative Suite Lizenz abgeräumt hat letztlich das Kollektiv ruestungsschmie.de aus Dresden.

Natürlich ging es neben allem Wettstreit auch um Produktnews aus dem Hause Adobe. Um die Neuerungen der Adobe Creative Cloud vorzustellen, hielt Rufus Deuchler, der Adobe Principal Manager of Creative Cloud Evangelism, einen Vortrag. Im Anschluss daran gab es eine Capture App Experience. Dort konnten die Besucher mit iPads Bilder aufnehmen, die live auf der Bühne zu digitalen Kunstwerken gestaltet wurden. Auf Magnetfolie gedruckt, konnte jeder ein Andenken mitnehmen. Um Material zum Verarbeiten zu haben, gab es das Adobe Stock Doodle, wo jeder Besucher etwas zeichnen konnte.

Bei den Behance Portfolio Reviews konnten lokale Künstler ihre Arbeiten vorstellen. Die wurden dann auch fleißig zur Diskussion und zum Austausch genutzt. Das erklärt auch, weshalb auch weit nach Mitternacht noch Gäste in der Reithalle waren. Die Bilder von Fotograf Thomas Schlorke sprechen Bände.

Und ja, natürlich kam sofort die Frage auf: Wird es nochmal ein Adobe Creative Meet Up in Dresden geben? Dazu Judith Kolender:

Alle Beteiligten waren ja sehr zufrieden und man kann das Event als vollen Erfolg bezeichnen. Daher sind wir zuversichtlich und hoffen, dass wir das oder ähnliche Events nochmal in Dresden machen können. Bleibt gespannt!

Sind wir! Einen Rückblick auf dem Blog von Adobe gibt es hier. Und hier das Video unseres Live-Streams via facebook:

 

Bildquelle: Thomas Schlorke

Kommentare

Weitere Artikel von CROMATICS

Feministische Markenbildung? Echt jetzt?
Feuer frei für die PAINT CLUB BATTLE LEAGUE
Wie viel Wahrheit zeigen die Medien? Kunstaktion von Sven Sauer unterstützt durch CROMATICS
City-Take-Over für H&M - mit Ace Tee und The Saxonz in Hamburg