20160622_Agenturnews_Avanga_Enercon_titel.JPG

AVANGA stößt für ENERCON erfolgreich in den Bereich Augmented Reality vor

Dresden 22.06.2016
AVANGA Filmproduktion hat für ENERCON, Marktführer im Bereich Windenergieanlagen in Deutschland, eine ausgereifte Augmented Reality (AR) Anwendung entwickelt, die dem Nutzer multimedial vielfältigste Informationen zu Windenergieanlagen sowie ihrer Bau- und Funktionsweise vermittelt. Bei der Umsetzung arbeiteten die Dresdner mit der Wiener Agentur Imagination und deren Virtual Reality-App MagicLens zusammen.

Doch worum ging es genau? Die Anwendung wurde im Showroom von ENERCON auf der Hannover Messe Ende April erstmals präsentiert. Auf dem Messestand wurden maßstabgetreue Modelle von Türmen, Rotorblättern und Gondeln ausgestellt, die einerseits zur klassisch plastischen Visualisierung dienten, gleichzeitig aber auch mit der AR-Anwendung verbunden waren.

Robert Ibisch, Digital Artist bei AVANGA, verdeutlicht Aufbau und Anwendungsweise der neuartigen Anwendung:

»Hinter der benutzerfreundlich minimalistischen Oberfläche befinden sich sowohl Filme zur Produktion der Komponenten als auch 3D Live-Renderings, die Einzelteile und Aufbau der Anlagen visualisieren. Darüber hinaus gibt es Übersichten zu einzelnen Baugruppen oder ganzen Windenergieanlagen sowie verschiedenste Statistiken, die einzelne Merkmale der Anlagen aufschlüsseln und vergleichen. Indem die Messebesucher iPads auf die Modelle richteten, wurden auf den Bildschirmen zusätzliche Informationspunkte zu den entsprechenden Bauteilen sichtbar. Der Besucher kann dann die einzelnen Punkte je nach Interesse erkunden.«

Spielend erhält der Messebesucher somit einen umfassenden Eindruck des ausgestellten Produkts. »Die Anwendung ist sehr gut angenommen worden. Sowohl vom Kunden als auch von den Besuchern«, fasst AVANGA Produktionsassistentin Anna-Helen Brendler die Präsentation zusammen und ergänzt außerdem:

»Es ist toll, den Messebesuchern ein so interaktives und spielerisches Element zu präsentieren, anstatt sie mit textbasierten Informationen zu überschütten. Sie können so frei entscheiden, welche Informationen sie abrufen möchten.«

Das AR-Projekt für ENERCON begann im Hause AVANGA Ende Februar. Allerdings war es in der Kürze der Zeit bis zur Messe Ende April schlichtweg nicht möglich, alle Modelle nach Dresden zu transportieren, so dass das Tracking und Feintuning erst auf der Hannover Messe gemacht wurden.

„Für AVANGA war es in jedem Fall ein spannendes Projekt, das zugleich das Erste im AR-Bereich war. Daher ist es umso schöner, dass alle Beteiligten vom Ergebnis so begeistert waren”, fasst Anna-Helen Brendler den Gesamteindruck zusammen.

Aktuell gibt es Überlegungen, Teile des Showrooms samt Modellen und AR-Anwendung im Energie-Erlebniszentrum im ostfriesischen Aurich auszustellen.

Den Trailer zur ENERCON-Anwendung kann man auf der neuen Website von AVANGA anschauen.

Alle Bilder wurden von AVANGA Filmproduktion zur Verfügung gestellt.

Kommentare

Weitere Artikel von AVANGA Filmproduktion

Science in Szene - Worauf kommt es an?
Recruiting 2.0 - Wie man zukünftige Mitarbeiter durch Filme gewinnt
60 Jahre WGJ - Film ab!
Großprojekt: Agenturwebsite - Wie AVANGA es gelöst hat