201801-Campus-Halensis-oe-grafik-titel.JPG

campus-halensis.de - das neue Online-Magazin der Martin-Luther-Universität

Dresden 15.01.2018
Nichts mit Elfenbeinturm. Die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg hat sich von Ö GRAFIK ihr Online-Magazin rundum neu gestalten lassen. Studierende, Mitarbeiter und Interessierte wissen nun noch besser Bescheid was auf dem Campus los ist.

Die Zusammenarbeit zwischen Ö GRAFIK und der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg entstand aus einer Anfrage der Bildungseinrichtung bei der Dresdner Agentur. Diese erfolgte Anfang 2017 und hatte zum Ziel, das Onlinemagazin “scientia halensis” unter der Domain www.magazin.uni-halle.de einem Relaunch zu unterziehen. Einerseits, um die fehlende Responsivität nachzuholen und andererseits, um dem gesamten Erscheinungsbild der Website eine Verjüngungskur zu verpassen.

Mit dem Onlinemagazin möchte die Universität Studierende, Uni-Angehörige und Interessierte gezielt auf Themen aufmerksam machen, die die Universität betreffen. Christian Voigt, Junior Art Director bei Ö GRAFIK, über den Status, in dem sich die Website vor der Überarbeitung befand:

„In der früheren Version der Onlinemagazins waren die Schriften zu klein und die fehlende Responsivität machte einen mobilen Zugriff schwierig. Nach dem Auftaktgespräch im März vergangenen Jahres galt für uns daher auf Basis konkreter Vorgaben zwei Layout-Vorschläge für eine Neugestaltung zu liefern, wobei sich die Vorgaben auf die Detailansichten und Teaser der Artikel bezogen. Die Frage nach der einfachen Usability war für uns vorrangig. Nicht nur im Front-End, sondern auch bei der technische Umsetzung im Back-End.”

Entwurf und Abstimmung erfolgte in der Zeit zwischen Anfang April bis Ende Mai 2017. Das nun existierende Onlinemagazin ist in die Rubriken “Im Fokus”, “Wissenschaft”, “Campus”, “Personalia” und “Varia” gegliedert. Die Inhalte selbst wurden automatisch vom alten Onlinemagazin migriert und durch die Mitarbeiter des Pressestelle der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg nach und nach überarbeitet.

Im bereits erwähnten Backend ist ebenfalls eine neue Lösung gefunden worden, denn die Martin-Luther-Universität entschied sich für das von Ö GRAFIK favorisierte CMS Processwire, das das bisherige Wordpress-System nun ersetzt. Christian Voigt begründet den Vorschlag der Agentur wie folgt:

„Processwire ist für »leichte« Seiten für uns immer die erste Wahl, da dieses CMS durch seine einfache Struktur und Übersichtlichkeit leicht verstanden wird. Außerdem können wir bei dieser Lösung auf Drittanbieter-Plugins verzichten. Die technische Umsetzung der Lösung erfolgte durch unseren Programmierer Sebastian Pfund.”

Unter der neuen Domain www.campus-halensis.de wurde das neue Magazin dann am 10. Oktober online geschaltet. Die bestehende Domain www.magazin.uni-halle.de, dient als Weiterleitung.

Sarah Huke, Redakteurin und stellvertretende Leiterin der Pressestelle über die neue Website:

„Das moderne und responsive Design des neuen Online-Magazins „campus halensis“ bietet mehr Platz für alles, was auf dem Halleschen Campus passiert – von studentischen Themen über Hochschulpolitisches bis hin zur Wissenschaft. Mit dem Content-Management-System „Processwire“ haben wir uns für eine stabil laufende technische Untersetzung entschieden.“

 

Bildquelle: Ö GRAFIK

Kommentare

Weitere Artikel von Ö GRAFIK

Wie Ö GRAFIK auf den letzten Sputnika Web-Check-up reagiert
TEDx Dresden - ein Rück- und Ausblick
Neue Imagebroschüre für Dresden
Erzgebirge meets UNESCO-Welterbe. Mit Unterstützung aus Dresden