201709-gecko-networks-la-colmar-florida-titel.JPG

Croissants in Naples - ein Start-up in den USA und die Agentur dahinter

Leipzig 19.09.2017
Schon eine Weile verfolgen wir die Pläne von Gecko Networks, in die USA zu expandieren. Genauer gesagt, nach Florida. Nun entschied sich Geschäftsführer Christopher Siebenhüner dafür, das Projekt weiter voranzutreiben und einen Mitarbeiter für drei Monate über den Teich zu schicken.

Im Januar diesen Jahres haben wir über die Einführung des Studentenfutters Berryline in den USA durch Gecko Networks berichtet und bereits im Oktober letzten Jahres wurden die generellen Pläne der Agentur in Bezug auf ihre Expansion gen Westen vorgestellt.

Seitdem ist viel passiert, wie wir von Gecko Networks Geschäftsführer Christopher erfahren haben. Er und einzelne Mitarbeiter sind demnach in den vergangenen Monaten mehrfach im Auftrag der Agentur in die USA gereist,. Nun wurde es für Gecko Networks Zeit, den nächsten Schritt zu gehen.

Aus diesem Grund wird mit Tom Potutschek in den kommenden drei Monaten ein Mitarbeiter von Gecko Networks in Florida vor Ort sein. Der von der Agentur als “Gecko-Abroad” Bezeichnete erklärt die Arbeit in Florida folgendermaßen:

„Unsere Anwesenheit hier vor Ort hat zwei Aspekte. Zum einen wollen wir zum festen Bestandteil von The RocketLounge, einem Accelerator in Fort Myers, werden. Also einer Institution, die Start-up Unternehmen in der Anfangsphase unter die Arme greift, coached und vorantreibt. Gemeinsam mit The RocketLounge wollen wir wachsen und Start-Ups aus aller Welt mit den Services, die sie brauchen, versorgen. Von der Markenstrategie bis zum Imagefilm. Hierfür arbeiten wir eng mit Dieter Kondek, dem Gründer und CEO von The RocketLounge, zusammen. Gleichzeitig scouten wir in Deutschland potentielle Start-Ups und Produkte, die in den US-Markt passen und helfen Ihnen dabei, die ersten Schritte in Amerika zu machen. Zum anderen gilt es, Gecko als Top-Adresse für Online-, und ganz speziell im Bereich Videomarketing in Florida zu etablieren.“

Und ein aktuelles Projekt von Gecko Networks in Florida gibt es schon, denn die Bäckerei La Colmar, der erste amerikanische Kunde der Agentur, feierte erst kürzlich ihre Eröffnung. Das Konzept hinter La Colmar: Ein leidenschaftlicher Bäcker aus Frankreich und seine Frau, die er in den USA kennenlernte, wollten gemeinsam die Amerikaner mit französischen Leckereien verwöhnen. Die Besonderheit dabei: fast alle Zutaten, explizit das hochwertige Mehl, sind aus Frankreich importiert und garantiert frei von gentechnischer Veränderung. Die Produkte werden in der Tradition französischer Marktplatzatmosphäre verpackt und verkauft. Die Bäckerei selbst ist in Naples, Florida, eine der reichsten Städte der USA, zu finden.

Gecko Networks erstellte nun das Corporate Design der Bäckerei, nachdem die Gründer Yannick und Ana Brendel lange nach der passenden Agentur für ihr Projekt suchten. Yannik Brendel, der in dem französischen Ort La Colmar aufgewachsen ist, beschreibt den Beginn der Zusammenarbeit mit Gecko Networks:

„Ich bin im übertragenen Sinn im Mehlsack geboren worden und tief mit dem Bäckerhandwerk verwurzelt. Als ich dann Chris zufällig in Naples kennengelernt habe, erklärte ich ihm unser Konzept und beschrieb was wir suchen. Es hat sofort ´Klick´ gemacht. Er hat unsere Vision verstanden. Das Design spiegelt nun auf optimale Weise die Geschichte und das Gefühl unserer Bäckerei wieder.“  


v.l. Christopher Siebenhüner (Gecko Networks) mit den beiden La Colmar Gründern Ana and Yannick Brendel

Allerdings nicht bei jedem stieß die Zusammenarbeit mit „den Deutschen“ von Gecko Networks auf Begeisterung. Ed Mullen ist unter anderem Vorsitzender des Unternehmens Beacon Real Estate Partners, das in Naples seinen Hauptsitz hat. Gemeinsam mit seiner Frau Sue Mullen haben es sich die beiden zur Aufgabe gemacht, französischen Kulinarik in die USA zu bringen. Daher sind sie nun auch die Investoren und Mitinhaber der Bäckerei La Colmar. Ed Mullen beschreibt seine anfängliche Verwunderung über die Auftraggeberkonstellation dennoch wie folgt:

„Ich finanziere einen Franzosen, der einen Deutschen damit beauftragt das Design zu erstellen, um im amerikanischen Markt erfolgreich zu sein? Are you kidding me? Aber als ich das Endprodukt gesehen habe, da war ich restlos begeistert.“ 

Nach der Eröffnung des Flagship-Store in Naples sollen bald viele weitere Bäckereien im ganzen Land folgen. Und sicher auch ein weiterer Beitrag über die Aktivitäten von Gecko Networks in den USA.

Tom Potutschek beurteilt die Arbeit in Florida vom gegenwärtigen Stand aus wie folgt:

“Wir haben schon jetzt 4 bis 5 neue Projekte hier vor Ort in Aussicht. Zudem sind wir jetzt fester Bestandteil des Accelerator-Programms von The RocketLounge. Wenn ich zurück bin, machen wir einen agenturinternen Rückblick und beurteilen die Situation. Das Ganze ist in meinen Augen aber durchaus etwas Längerfristiges. Aber auch wir hatten natürlich die gesamte letzte Woche mit Hurrikan Irma zu tun. Zwischenzeitlich sah es echt übel aus. Alles in allem ist die Situation hier in Cape Coral und Fort Myers jedoch besser als erwartet. Verwüstet ja, Hochwasser aber nur vereinzelt. Also nochmal Glück gehabt.”

Gecko Networks-Agenturinhaber Chris Siebenhüner abschließend über die Ereignisse der letzten Zeit:

„Der Hurrikan war natürlich ein ganz schöner Schock für uns. Wir haben es hier so gut es ging auf CNN verfolgt. Ich fühle mich natürlich verantwortlich für Tom und bin unglaublich froh, dass mein Freund Dieter Kondek, CEO von The RocketLounge, ihn mit nach Orlando genommen hat. Die RocketLounge steht zum Glück noch und wenn in der kommenden Zeit wieder etwas Normalität eingekehrt ist, wird sich zeigen, welche Auswirkungen Irma auf unser Geschäft hat.“

 

Bildquelle: Gecko Networks

Kommentare

Weitere Artikel von Gecko Networks

Warum über Parks in Erfurt, Jena und Weimar Drohnen fliegen
Erklärfilm ist nicht gleich Erklärfilm
Relevanz und Ästhetik - Wie man E-Bikes überzeugend in Szene setzt
Kampagnen-Wirbel im Thüringen Park Erfurt - online und offline