201704-Preuss-und-Preuss-DSO-Wer-ist-Robin-Ticciati-titel.JPG

Der Berliner Klassik-Liebhaber fragt sich: Wer ist Robin Ticciati?

Berlin 27.04.2017
Beim Deutschen Symphonie-Orchester Berlin gibt ab sofort ein neuer Chefdirigent den Ton an – kommunikativ bleibt es jedoch beim eingespielten Team. Das DSO und PREUSS UND PREUSS setzen ihre Zusammenarbeit in Saison 2017/18 mit neuer Kampagne fort.

Bereits für die beiden vergangenen Spielzeiten entwickelte das Kreativteam um Michael Preuss die Kommunikationsmaßnahmen für das Deutsche Symphonie-Orchester Berlin (DSO) und begeisterte mit ungewöhnlichen Arbeiten Publikum wie Berliner Kulturlandschaft gleichermaßen. Im letzten Jahr spielte das Orchester noch unter wechselnder musikalischer Leitung, so dass statt des Dirigenten, die Musiker des Ensembles in den Fokus der Kampagne rückten. Sie wurden mitsamt ihrem Instrument in einem Spiegelkabinett fotografiert, wodurch der musikalischen Vielfalt zum Ausdruck gebracht wurde.

Jetzt startet das DSO mit neuem Chefdirigent in die Saison 2017/18. Mit Robin Ticciati konnte ein äußerst talentierter, charismatischer musikalischer Leiter engagiert werden. Um ihn mit dem Publikum bekannt zu machen, dreht sich das diesjährige Kommunikationskonzept um die Frage: Wer ist Robin Ticciati?

Alle eingesetzten Kommunikationsmittel und -phasen sollen der Beantwortung dieser einen Frage dienen – und das auf ganz unterschiedliche Weise.

Out-of-Home-Motive

Der erste Schritt: Ein umfassendes Interview mit dem Neuzugang des DSO in London, um den Menschen und Musiker Robin Ticciati besser kennenzulernen. Die spannendsten und aussagekräftigsten Antworten wurden anschließend von dem Fotografen Fabian Frinzel, in Kooperation mit der Designerin Ayzit Bostan, mit künstlerischen Porträts und Fotos bebildert. Michael Preuss, Geschäftsführer von PREUSS UND PREUSS, zu den Motiven:

„Die Kampagne könnte man als künstlerischen Steckbrief Ticciatis beschreiben. Besonders der Kontrast, einen Mann der Töne in Stilleben zu beschreiben, macht den Reiz dieser Saison aus. Wir zeigen seine Persönlichkeit in bildlichen Metaphern, das wird Neugier schaffen“.

Neben der gebundenen Saisonvorschau, die am 25. April zur Jahrespressekonferenz vorgestellt wurde, werden auch in diesem Jahr Konzert- und Abo-Plakate zu sehen sein. Letzte zeigen mit der Headline „Der Neue ist da“ ein „Porträt der Vorfreude auf die kommende Saison“, so Michael Preuss.

Saisonvorschau 2017/18

Darüber hinaus wird es dieses Jahr stärker um digitale Kommunikation und Social-Media gehen, um mit dem jungen Dirigenten, Ticciati ist Anfang 30, auch die jüngere Zielgruppe zu begeistern. Die gesamte Bildserie der Kampagne ist daher online erlebbar und auf der Microsite www.wer-ist-robin-ticciati.de zu sehen. Dort werden ebenso alle Fragen und Antworten des Interviews sowie weitere Informationen zu Robin Ticciati abrufbar sein.

Die Microsite www.wer-ist-robin-ticciati.de

Wer den Dirigenten auf die Finger schaue möchte, sollte ihn bei der Arbeit besuchen – auf einem seiner Konzerte mit dem Deutschen Symphonie-Orchester in Berlin, das in der Berliner Philharmonie ihr Wohnzimmer hat.

Robin Ticciati und Michael Preuss beim Interview in London

 

Credits

Verantwortlich für die Kampagne aufseiten PREUSS UND PREUSS: Nina Preuss (GF), Michael Preuss (GF/CD), Christoph Laurisch (Art Direction/Design), Franziska Loos (Design), Flora Wachs (Beratung) und Franka Eberlein (Beratung).
Verantwortlich aufseiten des Deutschen Symphonie-Orchester Berlin: Jutta Obrowski (Branding & Marketing).
 

Kommentare

Weitere Artikel von PREUSS UND PREUSS

KAUFLAND wirbt international mit neuer Kampagne für Eigenmarke „bevola“
Eine Kampagne mit Signalwirkung für das Deutsche Symphonie-Orchester Berlin
Neue Kampagne holt die Heilige Stadt Jerusalem nach Berlin
Keine Ausreden mehr! Neujahrskampagne für die EMS-Fitnesskette fitbox ist gestartet