201711-neongrau-kba-drupa-2016-titel.JPG

Der Messeauftritt von übermorgen: Sheetfed-Cube und Sheetfed-Lounge von KBA

Dresden 16.11.2017
neongrau, queospark und intolight haben gemeinsam für KBA-Sheetfed Solutions aus Radebeul zwei Messeobjekte kreiert und umgesetzt, die man durchaus als futuristisch und zukunftsweisend zugleich bezeichnen darf.

Den Besuchern der drupa 2016, der internationalen Messe der Druck- und Medienbranche, die alle vier bis fünf Jahre in Düsseldorf stattfindet, wurden im vergangenen Jahr am Stand der KBA-Sheetfed Solutions AG & Co. KG zwei neuartige Messestandobjekte präsentiert: der Sheetfed-Cube und die Sheetfed-Lounge.

Die KBA-Sheetfed Solutions mit Sitz in Radebeul bei Dresden ist die für das Marktsegment Bogen-Offsetmaschinen verantwortliche Geschäftseinheit der KBA Gruppe. Als Tochtergesellschaft der Koenig & Bauer AG kümmert sich KBA-Sheetfed Solutions um Entwicklung, Vertrieb, Konstruktion und After-Sales-Service der KBA Rapida-Anlagen vom Halb- bis zum Supergroßformat inklusive Beratung und Schulung. Im Großformat und im Verpackungsdruck ist das Unternehmen anerkannter Markt- und Technologieführer. Auch im Mittelformat setzt der weltweit zweitgrößte Bogenmaschinenhersteller die Benchmarks bei Rüstzeiten, Druckleistung, neuen Verfahren und Maschinenkonfigurationen.

Bei der drupa 2016 stand für das Unternehmen aus Radebeul daher stark die neueste Produktionseinheit, der KBA VariJET 106, im Fokus, der gemeinsam mit Xerox
entwickelt wurde. Der KBA VariJET 106 ist eine industrietaugliche, digitale Bogendruckmaschine für den Faltschachtelmarkt. Ralf Sammeck, CEO von KBA-Sheetfed Solutions über das neue Modell:

„Als Marktführer im Faltschachteldruck bestätigen uns unsere Kunden, dass dies exakt die richtige Maschine ist mit der sie vorhandene Marktchancen nutzen können. Die Inkjet-Technologie von Xerox und unser Know-how im Verpackungsdruck bringen bewährte Lösungen zusammen, um dem Markt zur richtigen Zeit das richtige Produkt bieten zu können.“ (Quelle)

Folglich ging es bei der wichtigsten Messe der Print-Branche darum, einen sowohl beeindruckenden als auch informativen Auftritt für alle Messebesucher zu präsentieren. 

queospark ist die Leadagentur von KBA-Sheetfed Solutions und hat als solche neongrau und intolight hinzugezogen, um dem Projekt “KBA Messeauftritt bei der Drupa 2016” umfassend gerecht zu werden. Welche Bereiche des Auftrages neongrau umgesetzt hat, erklärt einer der geschäftsführenden Gesellschafter und Diplom-Designer David Rost:

„Im Rahmen dieser Zusammenarbeit haben wir in der Zeit von Januar bis Juni des vergangenen Jahres unter anderem die Key-Visuals der KBA-Messemedien für die drupa 2016 gestaltet, das User Interface und die Animationen für die Bildschirme entwickelt sowie das Konzept, Skizzen, die 3D-Modelle und die Vektorisierung für den durch uns betreuten Teil des Messestandes vorgenommen.”

Die Abstimmung verlief in anfänglichen wöchentlichen Absprachen und Treffen bei KBA mit Mitarbeitern von queospark und intolight und natürlich neongrau. In der Schlussphase wurde die Frequenz auf tägliche telefonische Absprachen hochgeschraubt.

Als Präsentationsfläche beziehungsweise zur Inszenierung des Gesamtsegmentes Bogen-Offset von KBA diente die sogenannte Sheetfed-Lounge, in der Multitouch-Tische und Wandprojektionen das Spezialgebiet des Unternehmens den Besuchern der drupa näherbrachten. David Rost über die Gestaltung der Menüs:

„Die Multitouch-Oberfläche ermöglichte den Besuchern ein selbstständiges, exploratives Erkunden des Bereiches Bogen-Offsetdruck. Die Oberfläche war als animierte Netz-Struktur gestaltet, die sich wiederum an den Key-Visuals orientierte.”

Als zweites und ebenfalls begehbares Element wurde der Sheetfed-Cube entwickelt. Dafür erstellte neongrau das Gesamtkonzept, Mobiliar, User Interface, Grafiken sowie die Produktionsdaten. intolight war hingegen für die Medienplanung sowie Entwicklung und Umsetzung der interaktiven Rauminstallation und einer 180-Grad-Projektion verantwortlich. Im Sheetfed-Cube wurde während der drupa 2016 besagtes neuestes Modell, der KBA VariJET106, in virtueller präsentiert. David Rost zu den weiteren Details, die von neongrau entwickelt wurden:

„Für den Sheetfed-Cube haben wir zusätzlich die CAD-Modelle sowie die technischen Zeichnungen zur Produktionsvorbereitung erstellt. Das Konzept für die Interaktion sah vor, dass sich die Wandprojektionen durch die Position des Betrachters stetig verändern. An verschiedenen Standpunkten des Betrachters wurden so unterschiedliche Themenfelder aus dem Netz extrahiert und detailliert dargestellt. Als technische Grundlage haben wir dafür ein Tracking mittels einer 3D-Kamera und Beamer-Projektionen genutzt. Außerdem gab es noch eine Animation für einen großen LED-Vorhang auf Basis des entwickelten Key-Visuals.”

Und als erfolgreich darf die Inszenierung von KBA bei der drupa 2016 durchaus bezeichnet werden, denn der Sheetfed Cube war an allen Tagen gut besucht und wurde im Mai 2017 auf der interpack Verpackungsmesse in Düsseldorf erneut aufgebaut.

Visuell nachvollziehen lassen sich die Sheetfed-Lounge und der Sheetfed-Cube auch sehr gut durch die Arbeit des Dresdner Filmproduzenten Robert Arnold, der für neongrau beide Objekte im Anschluss an den Messeauftritt in Szene gesetzt hat. 

 

Bildquelle: Robert Arnold
 

Kommentare

Weitere Artikel von neongrau.

Der MULTI von thyssenkrupp - eine prämierte Revolution
Neongrau sorgt für konsistenten Auftritt bei Industriekunden
Das inspiriert… Marco Zichner
neongrau entwickelt für TU Chemnitz ein Leit- & Orientierungssystem