2017-05-brähler-kickercup-titel.jpg

Ein Blick hinter die Kulissen des KickerCups!

Dresden 24.05.2017
Um ein Event, wie den KickerCup in diesem Maße durchführen zu können, ist viel Organisation und technisches Know-How notwendig. Gemeinsam mit unserem Technikpartner Brähler Convention und dem Parkhotel Dresden am Weißen Hirsch blicken wir nochmal hinter die Kulissen des Dresdner KickerCups 2017.

In nur wenigen Stunden Aufbauzeit füllte Brähler den historischen Ballsaal des Parkhotels mit Leben. Leben bedeutet in diesem Fall Licht-, Ton- und Videotechnik. Denn ein Event wie der KickerCup wird erst so richtig lebendig, wenn auch die technische Komponente stimmt.
 
Wir waren froh und stolz, Brähler Convention als technischen Partner für den KickerCup in Dresden gewinnen zu können. Mit ihrer großen Erfahrung für Veranstaltungen jeglicher Art und Größe, sind sie für uns perfekter Ansprechpartner in der technischen Ausgestaltung der Veranstaltung. Dank der Tatsache, dass Brähler regelmäßig Veranstaltungen im Parkhotel mit Technik unterstützt, lief die Projektvorbereitung reibungslos. 

Die generelle Herangehensweise an einen Auftrag beginnt mit einer detaillierten Bedarfsabfrage des jeweiligen Kunden, in Verbindung mit einer an seinen Bedürfnissen orientierten Beratung. Variablen wie Zeiträume, Bedingungen der Location, aber auch Themen wie Budget werden dabei in Einklang gebracht.

Sind diese Komponenten klar, entsteht bei einem der Planer von Brähler ein konkretes Bild von der technischen Realisierung, d.h. es werden die jeweiligen Geräte und Komponenten festgelegt, buchhalterisch ein Vorgang dazu erstellt und häufig, wie auch im Falle vom KickerCup die Umsetzbarkeit zeichnerisch anhand einer 2D- oder 3D-Planung visualisiert und damit überprüft.
 
Mit Vorlagen wie dem Grundriss und Stromplänen ist Brähler für das Parkhotel bestens ausgestattet. Es ist eine von vielen Dresdner Locations, die die Firma dreidimensional für Previsualisierungen nachgebaut hat. Des Weiteren war durch Erfahrungswerte aus den bisherigen Vor-Ort-Einsätzen eine Vorhersage zum personellen und logistischen Aufwand sehr gut möglich.
 
In der Planung einer solchen Veranstaltung achtet der Planer dann vor allem auf die Raumgeometrie, die Anforderungen der Beleuchtungs- oder Beschallungstechnik und die dazugehörigen Ressourcenkomponenten, wie der Stromversorgung.

Im Falle des KickerCups sollten die einzelnen Kickerarenen verschiedenfarbig ausgeleuchtet werden. Die Möglichkeit, die Beleuchtungselemente sinnvoll von der Decke abzuhängen, gab es jedoch nicht. Somit bestand die Lösung aus einzeln aufrecht und später verkleideten Traversenelementen, die jeweils an den Tischen platziert wurden.
 
Für das schmale Zeitfenster des Aufbaus hat Brähler seine Manpower enorm aufgestockt. Dabei waren Spezialisten für Licht-, Video- und Tontechnik sowie ein Projektleiter für den Gesamtüberblick vor Ort. Auch einige Azubis waren mit an Bord. Denn dem Unternehmen ist es wichtig, dass die Auszubildenden so viel Event-Erfahrung wie möglich sammeln.
 
Technik mit einem Gesamtgewicht von circa drei Tonnen wurde aufgestellt und verbaut. Dazu wurden ungefähr 300m Signalleitungen und noch einmal 300m Stromkabel verlegt. Brähler greift dabei auf weltweit anerkannte Hersteller und beste Technik zurück. Die kopfbewegten Scheinwerfer der Firma Robe beispielsweise sind multifunktional einsetzbar und besitzen eine sehr homogene Farbmischung. Sogar die britische Queen haben diese Scheinwerfer bei einem Pressetermin schon ausgeleuchtet. In der Audiotechnik nutzte Brähler Meyer Sound Lautsprecher. Die HighClass Profi Lautsprecher zählen weltweit zu den Besten ihrer Art.

Ein Highlight des Abends war schließlich die Live-Übertragung des Halbfinales und des Finalspiels: Hier gab es eine Zusammenarbeit von Brähler mit dem filmischen Partner des KickerCups KNITTERFISCH. Brähler lieferte die Übertragung- und Projektionstechnik, KNITTERFISCH die Kameratechnik. Das Signal der Kameras wurde in das Videosystem integriert, die Videotechniker von Brähler betreuten dann in enger Absprache mit Sputnika und den Kameraleuten den Wechsel zwischen Livekamerabild des Kickerspiels und den Präsentationsinhalten der Sponsoren aus Powerpoints. So konnten auch Zuschauer, die keinen Platz mehr um den Kickertisch herum bekamen, die Endspiele auf der Leinwand mitverfolgen.
 
Für Brähler ist der KickerCup die ideale Plattform in lockerer Atmosphäre mit der Marketing- und Eventbranche ins Gespräch zu kommen und nebenbei die eigene Expertise vor Ort zu demonstrieren. Sarah Kneffel, Marketing- und Vertriebsmanagerin bei Brähler Convention, verrät:

„Der Austausch über Trends, Innovationen und Best Practice gehört zum Geschäft, um stetig moderne und innovative Lösungen anbieten zu können. Sputnika ist dabei für uns ein wichtiges lokales Netzwerk, um regionale Kontakte zu knüpfen und der KickerCup ein tolles Event, um unsere Arbeitsweise und Servicequalität optimal zu präsentieren.“

Auch für das Parkhotel war der Sputnika KickerCup ein neues, außergewöhnliches Event. “Kultur trifft Moderne” lautete das Motto: Mit dem Event konnte ein anderes Bild auf den sonst eleganten und historischen Ballsaal geworfen werden. Offen für neue Konzepte ist die Location immer!

So verwundert es nicht, dass das Parkhotel vor allem durch seine Vielseitigkeit der Räumlichkeiten und Veranstaltungen aus dem Pool der Locations der Landeshauptstadt heraussticht. Durch die Möglichkeit, Events im Blauen Salon, im Roten Salon, in der Kakadu Bar oder eben im Ballsaal durchzuführen, ist das Parkhotel eine ideale Lösungen für Sommerfeste, Jubiläen, Produktpräsentationen, Seminare und vieles mehr.
 
Das Parkhotel bot schon Veranstaltungen für Firmen wie A. Lange & Söhne, Cyberport, Canon, Infineon, dem Marketing Club Dresden oder Vodafone ein Zuhause. Und auch wir kommen gerne wieder...
 

Bildquelle: Brähler Convention, Sputnika

 


Kommentare

Weitere Artikel von Brähler Convention

Brähler Convention aus Dresden gewinnt Pitch der Luxus-Hotelkette Titanic Hotels