201805-artkolchose-museumsnacht-halle-leipzig-titel.JPG

Event-Brand für ein Kult(ur)ereignis

Leipzig 02.05.2018
ARTKOLCHOSE sorgt für einen ‚kultigen‘ Auftritt der Museumsnacht Halle – Leipzig 2018

Am 5. Mai 2018 findet bereits zum zehnten Mal die gemeinsame Museumsnacht der Städte Halle und Leipzig statt. Das Kulturereignis ist damit mittlerweile auch ein Kult-Ereignis geworden, das über Stadt- und Ländergrenzen hinweg Fans gefunden hat. Mehr als 20.000 Besucher kamen im letzten Jahr. Insgesamt verzeichneten die 80 teilnehmenden Veranstaltungsorte in Halle und Leipzig dabei mehr als 73.000 Besuche – ein neuer Rekord für die Museumsnacht. Insbesondere junge Besucher, Familien und internationale Gäste frequentierten das Event. Für die Außendarstellung des bevorstehenden Kulturereignisses ist auch 2018 die Leipziger Markenagentur ARTKOLCHOSE verantwortlich.

Erprobte Zusammenarbeit

Bereits das dritte Jahr in Folge gestaltet die Agentur damit den Event-Brand der Museumsnacht. 2015 konnte sich ARTKOLCHOSE im Pitch des Auftraggebers, des Kulturamts der Stadt Leipzig, gegen fünf Agenturen durchsetzen. Darauf folgte das Engagement für die optische Gestaltung des Events 2016. Wegen guter Zusammenarbeit und der optisch und konzeptionell überzeugenden Ergebnisse wurden die Kreativen seitdem immer wieder engagiert.

Kultur wird Kult

Die Museumsnacht Halle – Leipzig ist an ihrem zehnten Geburtstag zu einem kulturellen Großereignis avanciert. Doch ist sie damit auch schon Kult? So schätzt es Susanne Kucharski-Huniat, Leiterin des Kulturamtes der Stadt Leipzig, ein:

„Die gemeinsame Museumsnacht von Halle und Leipzig ist längst zu einem Ereignis geworden, auf das jährlich gewartet wird. Wir hoffen, die Besucherzahlen in diesem Jahr werden uns auch bestätigen, dass sie ‚Kult‘ ist.“

Das diesjährige Thema lautet demnach auch ganz selbstbewusst „Kult“. Unter diesem Motto öffnen die Museen der beiden Städte Anfang Mai gemeinsam ihre Türen. Insgesamt 330 Veranstaltungen in knapp sechs Stunden hat das Event zu bieten. Die von ARTKOLCHOSE entwickelte Eventmarke setzt sich passend zum Thema mit den verschiedenen Perspektiven der Gesellschaft zum Begriff „Kult“ auseinander.

Eine Marke mit Strahlkraft

Das Corporate Design der Leipziger Markenagentur kombiniert verspielt religiöse Optiken mit Symbolen aus dem Alltag. Ein „M“ dient im Zentrum des Key Visuals als Stellvertreter der Museumsnacht – und somit der Kultur. Einhorn, Gartenzwerg, Kassette und Festnetztelefon stehen daneben mit einem Augenzwinkern für die Kultobjekte der heutigen Zeit. Gemeinsam imitieren diese Symbole ein lichtdurchflutetes Kathedralenfenster. Ergänzt wird die sakrale Optik durch eine geschwungene Wortmarke.

Andreas Geisler, Geschäftsführer von ARTKOLCHOSE, zum Grundprinzip der Optik:

„Das Key Visual mit seiner ikonographischen Stilistik kombiniert die leuchtende, symmetrische Komposition von Bleiglasfenstern mit Retro-Motiven unserer Alltagskultur. Die starke visuelle Präsenz, das vielfältige Farbspektrum der Objekte und die Verbindung von religiösen, anregenden, überraschenden und gemeinschaftlichen Leitbildern verleiht dem kulturellen Großereignis die notwendige Strahlkraft.“

Vom Button bis zur Website

Das markante Corporate Design zieht sich stringent durch sämtliche Kommunikationsmittel, die die Markenagentur für die Museumsnacht gestaltet hat. Das sind: Tickets, Programmheft, Stadtplan, Plakate, Postkarten und Merchandising-Artikel wie Buttons. Außerdem wurde die Website der Museumsnacht Halle – Leipzig neu designt und responsiv gerelauncht. Auf der Plattform können sich Interessierte umfassend über die Veranstaltungen der diesjährigen Museumsnacht informieren.

Die Arbeit von Monaten

An den gestalterischen Maßnahmen haben ein Projektleiter, zwei Grafiker und ein Programmierer des ARTKOLCHOSE-Teams mitgearbeitet. Ab September 2017 gab es zunächst eine Konzeptphase, in der zwei Vorschläge entwickelt und dem großen Rat der Museumsnacht präsentiert wurden. Nachdem sich der Auftraggeber entschieden hatte, begann im November 2017 die Umsetzung. Bis zum Veranstaltungstag am 5. Mai 2018 hat ARTKOLCHOSE das Event damit insgesamt knapp 8 Monate betreut.

 

Bildquelle: ARTKOLCHOSE

Kommentare

Weitere Artikel von ARTKOLCHOSE

Eine Marke regt zu mehr Teilhabe an
Charmanter Marken-Relaunch in der Baubranche
Website-Relaunch für mehr Nutzerfreundlichkeit
Subscription-Business-Lösung bekommt neue Außendarstellung