201701-gecko-berryline-usa-titel.JPG

Gecko bringt Berryline in den USA an den Start

Leipzig 17.01.2017
Dass Gecko Networks seine Fühler schon länger gen USA ausgestreckt hat, haben wir bei Sputnika bereits berichtet. Nun lässt sich der Vorteil der Agenturexpansion für Kunden anhand eines Beispiels für eine Markteinführung konkret beschreiben.

Es ist der erste Kunde, der von Gecko Networks auf dem amerikanischen Markt, speziell im Bundesstaat Florida, eingeführt wird. Dabei geht es um Berryline. Jenes Label, dass die Idee von Studentenfutter auf eine andere Ebene gehoben hat und das im letzten Beitrag noch als “Nutrition Food-Produzent” umschrieben wurde.

Hinter Berryline steht Oliver Bunde aus Torgau. Ein Apotheker, der jahrelange Erfahrung auch auf diesem Gebiet besitzt. Die Geschichte hinter Berryline beginnt damit, dass Oliver Bunde seit jeher großer Fan von Studentenfutter war, sich aber irgendwann dachte, dass man dieses auch verbessern könnte.

Gesagt, getan und so entstand Berryline. Mittlerweile gibt es viele Varianten des Knabberzeugs, das in Deutschland seit Mai 2011 in drei Variationen erhältlich ist. Doch was ist das Besondere an Berryline? Gründer Oliver Bunde dazu:

“Unsere Produkte sind handverlesene Zusammenstellungen von Frucht-Nuss-Kombinationen. Berryline hat den unverwechselbaren Vitamin C-Zusatz. Alles in allem ist das weltweit einzigartig.”

 

Gründe genug, um auch weltweit den Vertrieb zu wagen und in den USA anzufangen. Für die Expansion im amerikanischen Markt wurde Gecko Networks angesprochen. Agenturinhaber Christopher Siebenhüner erklärt den Ansatz, an dem seine Agentur momentan in Florida vor Ort arbeitet:

“Wir sind in Florida unter anderem damit beschäftigt, mit möglichen Partnern zu sprechen und Kooperationen aufzubauen, um Berryline hier in den Markt einzuführen. Wir arbeiten somit an der Zielgruppenanalyse, Strategie und der Logistik für den amerikanischen Markt. Darüber hinaus haben wir Berater aus dem Bereich Food & Beverage an der Hand, entwickeln ein neues Verpackungsdesign für die USA und bereiten Marketing und Vertrieb vor. Zusätzlich haben wir zwei Investoren, die Interesse haben, das Produkt Berryline in den USA unterstützen zu wollen.”

Geckos Plan sieht einen regionalen Testlauf ab September in Florida vor, bei dem das Produkt in verschiedenen Snack-Automaten und bei kleineren Lebensmittelketten erhältlich sein soll. Vorbereitet werden dazu Kooperationen mit Link to Fitness, einer Personal Training-Initiative, einer weiteren hiesigen Fitnessstudio-Kette mit 15 Standorten in Florida sowie mit Radiostationen der ESPN-Gruppe. Gegen Ende 2017 soll dann klar sein, ob eine Markteinführung im größeren Stil angegangen wird.

Oliver Bunde ist selbst bei diesen Prozessen nicht vor Ort und wird permanent durch Gecko Networks vertreten. Und genau darin liegt auch das Angebot der Agentur, wie Christopher Siebenhüner betont:

“Für jene Unternehmen, die nicht über die Zeit oder die sprachliche Kompetenz verfügen, können wir vor Ort genau diesen Teil der Arbeit übernehmen und eine Vermarktung in den USA vorbereiten und begleiten. Dies machen wir mit der Unterstützung unseres Partners "The RocketLounge

Im Falle von Berryline wird es damit in einem halben Jahr spannend. Und wir bleiben dran und schauen, wie das Studentenfutter 2.0 aus Torgau in Florida ankommt.

p.s.
Und dass die Arbeit von Gecko Networks vor Ort, besonders in Florida, nicht nur ein Knochenjob ist, davon zeugt das letzte Agentur-Video: 


 

Bildquelle: Gecko Networks

Kommentare

Weitere Artikel von Gecko.1

It´s all about Gameday! All!
Leinen los! Imagefilm für Segeltörns im Mittelmeer
Eine kleine Reise ins märchenhafte Naumburg
Wie trotz enger Vorgaben kreative und individuelle Weihnachtsgrüße entwickelt werden können.