20160822_Branding_OK_DDV-Stadion_CD_Titel.jpg

Hingucker gesucht - Branding eines Stadions

Dresden 23.08.2016
Das Dresdner Stadion an der Lennèstraße bekam mit der Übernahme der Namensrechte durch die DDV Mediengruppe im Februar 2016 neben einem neuen Titel auch ein komplett verändertes Erscheinungsbild. Eine komplexe Aufgabe, der sich das Team von OBERÜBER KARGER stellen durfte.

Schließlich bekommt man nicht alle Tage die Chance, einem so imposanten Bauwerk, das von Tausenden täglich gesehen und vielfach besucht wird, einen »Stempel aufzudrücken«. Und nicht nur die Dresdner genießen hier gesellschaftliche Events, sportliche Großveranstaltungen oder exklusive Anlässe – auch von außen gibt es einen stetigen Blick der Gäste und Medien auf das Rund am Großen Garten. Die Vielfalt der Anlässe zeigt auch die schiere Bandbreite der Zielgruppen, die es zu bedenken galt: Den Namensgeber, der sich ausreichend präsentiert wissen will. Den Fußballfan, der treu an seinem Verein hängt. Den Konzertbesucher, der sich gut zurechtfinden will. Den Stadionbetreiber, der auch in Foto- und Filmaufnahmen unverwechselbar erscheinen möchte.

Christoph Sandau, Kommunikationsdesigner bei OBERÜBER KARGER

Das Corporate Design der DDV Mediengruppe, das ja ebenfalls bei uns entstanden ist, hat mit diesem Projekt eine ganz spezielle Weiterentwicklung erfahren. Wie viel DDV darf, wie viel ‚Stadion Dresden’ muss hinein, um eine optimale Markenwahrnehmung zu ermöglichen? Eine spannende Herausforderung für mich als Designer.

Das neue Stadion-Logo soll eine Fortsetzung des DDV-Logos sein und dennoch als eigenständige Marke mit hohem eigenen Wiedererkennungswert auftreten. Und funktionieren – in allen erforderlichen Formaten eines Stadions, von der überdimensionalen Leuchtschrift an der Außenhaut über extreme Schmalformate an Banden und auf Fahnen bis hin zu weithin sichtbaren Platzierungen bei der Wegeleitung im Stadioninneren.

Die Arbeit war sehr intuitiv – ein PDF im Verhältnis 80:1 und eine Simulation wirken schließlich ganz anders als das echte Branding im belebten Stadion. Dazu kommt die Farbgestaltung, die bei Tageslicht ebenso wie unter Flutlicht, als Live-Erlebnis genauso wie bei TV-Übertagungen optimal wirken muss.

Wie das Ergebnis aussieht, kann man direkt vor Ort erleben – oder hier sehen: 

 

 

Bilder: schmidt.fm

Kommentare

Weitere Artikel von OBERÜBER KARGER

OK IN 2018 – 5 FRAGEN, 5 ANTWORTEN.
Volle (STOLLEN)POWER für den Schutzverband Dresdner Stollen e.V.
Frischekur mit Frischluft - Relaunch für den Aktiv-Blog der Tourismus Marketing Gesellschaft Sachsen
Klarer Fokus - Kommunikationskompetenz für Medienhäuser