20160407_OutofHome_PreussUndPreuss_titel.jpg

Hinter den Spiegeln: Die neue Kampagne des Deutschen Symphonie-Orchesters Berlin

Berlin 07.04.2016
PREUSS UND PREUSS verantworten erneut die Kampagne des Orchesters für die Saison 2016/2017. Sie zeigt, was nicht für jeden offensichtlich ist.

Das Deutsche Symphonie-Orchester Berlin setzt seine Zusammenarbeit mit PREUSS UND PREUSS auch in der neuen Spielzeit fort. Bereits in der letzten Saison hatte die Agentur mit „Neuen Tönen“ das bunte Repertoire des Orchesters beworben und damit für viel positive Resonanz und Rekordzahlen bei den Ticket-Verkäufen gesorgt.

In der neuen Saison-Kommunikation dreht sich alles um Facettenreichtum und musikalische Vielfalt, zwei Kernthemen des Orchesters. Ausgewählte Musiker des Ensembles wurden in einem eigens fürs Shooting installierten Spiegelkabinett fotografiert. Sie rücken, da die kommende Spielzeit ohne Chefdirigenten stattfindet, noch stärker in den Fokus. Die Fotos stammen von Sven Schrader, die Postproduktion verantwortet PX1 Berlin.






Michael Preuss zum Konzept:

Die durch Spiegel erzeugten, buchstäblich vielseitigen Ansichten der Musiker spiegeln zum einen das besonders vielfältige Programm der im Herbst beginnenden Saison des Orchesters wider, zeigen aber auch klassische Musik aus immer neuen, spannenden Perspektiven.

Neben der gebundenen Saisonvorschau werden in der Spielzeit online- wie offline diverse Kommunikationsmaßnahmen zu sehen sein, die einzelne Konzerte und das Orchester, das 2016 seinen 70. Geburtstag feiert, bewerben. Außerdem startete in dieser Woche eine Kampagne zur Akquise neuer Abonnenten.




 

Kommentare

Weitere Artikel von PREUSS UND PREUSS

KAUFLAND wirbt international mit neuer Kampagne für Eigenmarke „bevola“
Eine Kampagne mit Signalwirkung für das Deutsche Symphonie-Orchester Berlin
Neue Kampagne holt die Heilige Stadt Jerusalem nach Berlin
Keine Ausreden mehr! Neujahrskampagne für die EMS-Fitnesskette fitbox ist gestartet