201707-zepter_krone-curry36-bumsen-titel.jpg

Kennwort „bumsen“: Berliner Kult-Wurstbude Curry 36 landet Facebook-Hit

Berlin 07.07.2017
Als Antwort auf die wilde Party einiger Berliner Polizisten in Hamburg rief Curry 36 auf ihrer Facebook-Seite jüngst ein humorvolles Sonderangebot aus. Es wurde tausendfach geteilt. Wer dahinter steckt? Die Kreativagentur ZEPTER&KRONE.

Seit 2015 ist die Berliner Kreativagentur ZEPTER&KRONE für die Social-Media-Aktivitäten vom beliebten Imbiss Curry 36 verantwortlich. Seitdem bespielen sie Kanäle wie Facebook und Instagram mit aufmerksamkeitsstarken Anzeigen. Ihr Ziel ist es, die Brand-Awareness, Aufmerksamkeit und Interaktion in den sozialen Medien zu erhöhen.

Der neuste Coup: Am 29. Juni machte Curry 36 der Berliner Polizei auf Facebook ein besonderes Angebot. Jeder uniformierte Polizist, der am 1. und 2. Juli den Imbiss-Verkäufern das Kennwort „bumsen“ nennt, erhält eine Portion Pommes gratis – so das Versprechen des Unternehmens.

Mit diesem Angebot traf ZEPTER&KRONE genau ins Schwarze. Der Post verzeichnet bei Facebook heute knapp 18.400 Likes und 1.600 Kommentare, fast 6.000 mal wurde er geteilt. Des Weiteren wurde die Meldung in Berliner und überregionalen Zeitungen aufgegriffen, unter anderem berichteten B.Z., Berliner Zeitung, BILD-Zeitung, Focus Online und sogar das österreichische Online-Medium heute.at.

Die Facebook-Aktion ist als Anspielung auf die Party der Berliner Polizei beim G20-Einsatz in Hamburg zu verstehen. Nachdem die Party aus dem Ruder lief und die Hundertschaften deshalb vorzeitig nach Hause geschickt wurden, erklärte der Pressesprecher der Berliner Polizei, Thomas Neuendorf, dass bei der Feier der 220 Polizisten „getrunken, getanzt, gepinkelt und ja, scheinbar auch gebumst wurde“. Unter den Hashtags #partypolizei und #sexorgie wurde der Vorfall in den sozialen Netzwerken heiß debattiert.

 

Bildquelle: ZEPTER&KRONE
 

Kommentare

Weitere Artikel von ZEPTER&KRONE

ZOB München im Web: einfach, schnell, mobil
Von der Bundeswehr zu ZEPTER&KRONE