201710-Knitterfisch-Audi-Ecke-titel.jpg

Knitterfisch und der Neue in der Stadt

Dresden 27.10.2017
Mit der 11. Folge der Audi Ecke brachte die Filmproduktionsfirma Knitterfisch eines der am meisten geklickten Videos der Filmagentur heraus. Insgesamt 42.100 Mal wurde das Video für das Audizentrum Dresden angeklickt. Hintergrund des Videos ist die Vorstellung des Audi Q3-Campingzelts. Knitterfisch gibt einen kleinen Einblick in die Produktion des Films.

Bereits seit 2010 arbeitet die Filmagentur Knitterfisch mit dem Audizentrum Dresden, einem der ersten Kunden des Unternehmens, zusammen. Was mit einem Imagefilm begann, ist heute eine ganze Filmreihe. 2013 startete die Serie „Audi Ecke“, die bis heute zu den am meisten geklickten Episoden der Audi-Ecke zählt. Mit anfangs vier bis fünf Filmen pro Jahr wuchsen die Filmproduktionsfirma Knitterfisch und das Team des Audizentrums Dresdens gemeinsam.

Der Neue in der Stadt - erfolgreichste „Ecke“

Ziel der Reihe ist es, die Begeisterung für die Marke Audi und das Audizentrum Dresden zu wecken. Gleichzeitig sollten Produkte und Dienstleistungen emotional sowie sympathisch präsentiert und vor allem die junge Zielgruppe angesprochen werden. Dafür wurden Mitarbeiter des Audizentrums als Experten herangezogen und sollten mit Infos, Tipps und Tricks zu den Produkten die jungen Leute überzeugen.

Als damals Matthias Naumann, Betriebsleiter des Audizentrums Dresden, zu Knitterfisch kam, existierte nur eine grobe Idee: Er wollte gern das Audi Q3-Zelt als Archetyp eines modernen Campers mit dem Klischee des Dauercampers inszenieren. In der Storyentwicklung war das Team der Filmagentur vollkommen frei.
Bei Anne Dietrich, der Knitterfisch-Expertin für Regie, Konzeption, Cut und Illustration, entstand sofort die Idee, den Film als klassischen Western zu inszenieren. Schnell entstand der Plot zum Film. Für den Dialog arbeitete sie mit einem Co-Autor zusammen, mit dem sie das Drehbuch finalisierte. Nach der Überführung ins Schnitt- und Drehkonzept mussten nur noch die passenden Darsteller gefunden werden. Besetzt wurden die Rollen mit Michael Specht und Ilse Amberger-Bendin. Die “Audi-Familie” wurde von dem freien „Knitterfisch“-Kameramann Maik Ssyckor-Köhler und seiner Tochter dargestellt. 

42.000 Aufrufe - Ziel erreicht 

Mit 42.000 Aufrufen (Stand 10/2017) gehört Folge 11 „Der Neue in der Stadt“ zu den am häufigsten aufgerufenen Episoden der Audi-Ecke.

Mithilfe der Videos und kreativen Ideen gelang es, die Zielgruppe für die Marke Audi und das Audizentrum zu begeistern und gleichzeitig die Produkte und Dienstleistungen vorzustellen. Matthias Naumann bringt es auf den Punkt:

“In den 4-5 Produktteasern pro Jahr spürt man die gewachsene Bindung zwischen den KNITTERFISCHen und uns. An ihnen erkennt man auch weitere Gemeinsamkeiten, die wir an dieser gewachsenen Geschäftsbeziehung sehr schätzen: den Mut, neue Wege zu gehen, sich qualitativ immer wieder zu übertreffen und gern aufzufallen”.

Die anderen erfolgreichsten Knitterfisch-Audi Ecken:

F08 : 16.000 Aufrufe (Roberts Audi Ecke - Audi Motorsoundsystem | Audi Original Nachrüstsatz Motorsound)

F09: 19.000 Aufrufe (Ricks Audi Ecke "Der Audi A3 g-tron im CO2-Battle")

F10: 34.097 Aufrufe (Wolles Audi Ecke "Fahrsicherheitstraining mit dem neuen Audi TT" )

MAKING OF FILM:


 
 

Bildquelle: Knitterfisch

Kommentare

Weitere Artikel von KNITTERFISCH

Auf den Punkt gebracht - Miunske präsentiert sich nun mit einem Film
Start eines Mietservice für Film- und Lichttechnik
Review, Trailer, Marketingtool: So vielfältig können Eventfilme eingesetzt werden
KNITTERFISCH setzt Mammut-Projekt um und hilft damit Millionen Vodafone-Kunden