201706-listwerk-portale-titel.JPG

LISTwerk - Alles in bester Ordnung!

Dresden 26.06.2017
Einmal im Netz, immer im Netz. Jeder weiß es, die wenigsten kümmert es. Doch was, wenn die schier unbändigen Sammelwut diverser Plattformen und Online-Verzeichnisse zum Problem wird? Was, wenn sich im Laufe der Zeit Online-Daten und -Einträge ansammeln, die teilweise falsch oder veraltet sind und dann, als wäre das nicht schon schlimm genug unbemerkt von weiteren Onlineplattformen nicht nur kopiert sondern auch weiterverbreitet werden?

Carsten Meyer von SELLWERK kann dabei von fast täglichen Erfahrungen berichten:

"Oft sind sich die Unternehmer gar nicht bewusst, dass sie mit völlig verschiedenen Unternehmensangaben im Internet zu finden sind. Voneinander abweichende Öffnungszeiten oder überalterte Dienstleistungen und Angebote sind da noch ein weniger drastisches Beispiel.“

Weder Ärzte noch Einzelhändler, Handwerker oder andere KMUs sind davor gefeit und spätestens dann, wenn ein potenzieller Kunde bei der falschen Telefonnummer anruft oder schlussendlich nicht den Weg ins Geschäft findet, wird es ärgerlich. Doch nicht nur die Nutzer auf der Suche nach einem neuen Friseur oder einem besseren Hautarzt zweifeln dann an der Seriosität, auch Google stellt die Professionalität in Frage und straft dies mit schlechteren Rankingplatzierungen ab. Um dem Chaos ein Ende zu setzen, bietet SELLWERK ein einfaches und effizientes Tool, mit dem alle KMUs ihre Online-Daten aufräumen. Ganz nach dem Motto: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser.

Carsten Meyer von Sellwerk: 

“Durch LISTwerk erhalten unsere Kunden unter anderem die komplette Kontrolle über ihre Adress-, Kontakt- und Kommunikationsdaten, sowie Anfahrtsbeschreibungen bzw. Standortzuweisung, Unternehmensbeschreibung, Produkte und Dienstleistungen. Auch Fotos, Firmierung und Angebote lassen sich listen. Die Plattformen sind dabei nicht zufällig gewählt, sondern richten sich nach der Relevanz für das Google-Ranking, was sich wiederum bei der Sichtbarkeit der Suchmaschinen bezahlt macht. Für ein optimales Ergebnis ist es wichtig, die Liste relevanter Portale stetig zu aktualisieren, da Google seine Prioritäten mehrmals im Jahr verändert. Für den Kunden hat es den Vorteil, dass er ganz ohne Aufwand auch auf neuen Kanälen zu finden ist.” 

Wurden die aktuellen Daten einmal bei LISTwerk angegeben, werden sie täglich bei den Portalen eingespielt, um dem ständigen Überschreiben der Portal-Betreiber selbst entgegen zu wirken. Doch das Tool kann viel mehr, als auf dem ersten Blick ersichtlich wird. So können beispielsweise befristete Angebote und Aktionen, welche dann über die Online-Portale verbreitet werden, eingestellt werden und damit eine höhere Reichweite erlangen. 
 
Rita Glück von GLASFOTO.COM:

„Mit Listwerk haben wir die Möglichkeit, unsere Angebote auch über diesen Weg zu kommunizieren.“

Das war jedoch noch nicht alles, denn zu den aktuell 27 Verzeichnissen gehören auch spezielle Anbieter wie „AroundMe“ oder „Navmii“. Bei „AroundMe“ handelt es sich um eine speziell für standortbasierte Suchanfragen optimierte IOS-App, welche den Nutzern ermöglicht, in unmittelbarer Umgebung des Unternehmens zu interagieren. Mit „Navmii“ hat es sogar ein Navigationssystem in die Liste der für Google relevanten Portale geschafft, welches den Kunden bei Bedarf direkt zum Unternehmen führt. 

Nochmal Rita Glück von GLASFOTO.COM:

"Seit Frühjahr 2016 nutzen wir LISTwerk als Marketinginstrument, um unsere Unternehmensdaten und Produkte in einer Vielzahl von Portalen zu präsentieren und damit unser Ranking bei Google zu optimieren."

Ein wachsames Auge auf seine Daten, wie aktuelle Adresse, Kontaktinformationen und aktuelle Telefonnummern, sowie Unternehmensbeschreibung, Öffnungszeiten und Angebote zu haben, ist also enorm wichtig, da diese schnell auf den zahlreichen Plattformen verändert oder gar verfälscht werden. Daher ist es sinnvoll, mit Tools wie LISTwerk sein Datenmanagement in Ordnung zu bringen.

Sie möchten wissen wie Ihr Unternehmen im Internet gefunden wird?
Dann können Sie hier LISTwerk einmal testen!

 

Bildquelle: Sachsenverlag/SELLWERK
 


 


 

Kommentare

Weitere Artikel von SachsenVerlag

Wie sinnvoll ist lokale SEO für den Mittelstand?
Lokale Suchmaschinenoptimierung einer der Onlinemarketing-Trends 2017/2018
Empfehlungsmarketing nutzen - wie zu alten Kaufmannszeiten
SachsenVerlag will mit „Sellwerk“ weg vom Print-Fokus