201803-juniks-marketing-titel.JPG

Nebenbei immer ein klein wenig klüger werden.

Dresden 13.03.2018
Agenturarbeit ist oft kompliziert und umfasst viele Aspekte – unter anderem auch die Einarbeitung und Beschäftigung mit Themen, mit denen man sich wahrscheinlich nie von selbst auseinandergesetzt hätte.

In der Zusammenarbeit mit Kunden kommt es auf Partnerschaftlichkeit, Zuverlässigkeit und Schnelligkeit an – und natürlich auch auf Sachverstand. Kunden wünschen sich bzw. setzen auch teilweise voraus, dass sich die Agenturpartner sehr gut in ihrer Branche auskennen, um so zu noch besseren Lösungen zu kommen und auf Augenhöhe mitreden zu können. Eine Binsenwahrheit, die Juniks Marketing da verkündet? Gewiss! Doch diese Anforderung hat mehr Facetten, als es auf den ersten Blick scheint. 

„Eine schnelle Auffassungsgabe und ein gutes Gespür für Trends und Themen sind wichtige Eigenschaften in unserer Branche. Oft arbeiten wir uns in kürzester Zeit in neue Aufgabenfelder ein, um den Kunden angemessen zu beraten, oder ihm eine passende Lösung vorzuschlagen.“ 

Marion Perplies (Agenturinhaberin Juniks Marketing)

Diese immer neuen und spannenden Erkenntnisgewinne und Einblicke in Themen, die Agenturmitarbeiter quasi nebenbei als Nutzen aus ihrer Arbeit ziehen, machen den Job spannend und abwechslungsreich, erweitern ständig den Horizont oder geben dem Arbeitsalltag oftmals das Quentchen Extra-Spaß. 
Juniks Marketing ist zum Beispiel in Dresden und Leipzig ansässig und arbeitet dort für einige regionale Unternehmen, wie z. B. die Leipziger Verkehrsbetriebe, Stadtwerke, Wasserwerke, Sportbäder und deren Holding. Die Agentur muss daher die städtischen Entwicklungen immer im Auge behalten. So weitet sich der Blick auf die Zukunftsvisionen der Messestadt, aber auch auf die niederen Dinge des Alltags, wie zum Beispiel den fiesen Folgen über die Toilette entsorgter Feuchttücher. 

“Wir sind die Ersten, die erfahren, wo sich in Leipzig neu aufgestellte Fahrkartenautomaten befinden, oder dass auch die Servicecenter der Leipziger Verkehrsbetriebe Veranstaltungstickets verkaufen. Wir freuen uns, dass die Leipziger darüber mitentscheiden können, wo jährlich zwei neue Trinkwasserbrunnen aufgestellt werden sollen, oder sind Teil des Projektes zur Einführung der neuen XL-Straßenbahn in Leipzig. Aber auch die Suche nach neuen Busfahrern für die Leipziger Verkehrsbetriebe beschäftigt unsere Mitarbeiter.”

Marion Perplies (Agenturinhaberin Juniks Marketing)

All diese Informationen sind Voraussetzung, um mit den Kommunikationslösungen die jeweilige Zielgruppe und letztendlich die gesetzten Ziele der Kunden zu erreichen.

Alle Beteiligten können davon nur profitieren: Zum einen sind sie mit den richtigen Brancheninfos immer für Small Talk gewappnet und glänzen mit gepflegtem (Halb-)Wissen. Zum anderen kann der Kunde mit den umfangreichen Kenntnissen stets gut beraten werden.

 

Bildquelle: Juniks Marketing, Leipziger Gruppe, Michael Bader

Kommentare

Weitere Artikel von Juniks Marketing

Neuer Unternehmensauftritt – Relaunch der VEM GROUP Teil 2
Zeit für Veränderung – Relaunch der Marke VEM
Aus Kommunikation Schnell wird Juniks Marketing