2017-04-origo-marketingpreis-titel.jpg

ORIGO fällt mit Kampagne zum Leipziger Marketingpreis „aus dem Rahmen“

Leipzig 08.05.2017
Der Preis des Marketing Clubs Leipzig wird in diesem Jahr bereits zum 20. Mal verliehen. Zum Jubiläum hat die Kommunikationsagentur ORIGO der Preisverleihung einen neuen Markenauftritt verpasst und wirbt mit einer Kampagne für die Bewerbung zur begehrten Branchenauszeichnung. Wir haben erfahren, was dahinter steckt.

„Und der Marketingpreis Leipzig geht an …“ - am 29. November 2017 ist es wieder soweit! Zum 20. Mal werden herausragende Marketing-Leistungen und innovative Kommunikationskonzepte von Unternehmen aus der sächsischen Messestadt geehrt. Der hiesige Marketing Club möchte mit dem Preis kreative Köpfe unterstützen und deren Kampagnen zu noch mehr Strahlkraft verhelfen. 

Um den begehrten Preis in den Händen halten zu können, müssen sich Agenturen und Unternehmen mit ihrer Marketing-Maßnahme vorher beim Club bewerben. Die laufende Kampagne soll genau dafür werben und nebenher auch die Bekanntheit des Clubs steigern. Zusätzlich sollen die Maßnahmen perspektivisch neue Kunden und Partner ansprechen.

ORIGO entwickelte anlässlich des Jubiläums der Preisverleihung einen neuen Markenauftritt und will durch ein neues Key Visual die Aufmerksamkeit auf den Marketingpreis lenken. Dafür entwickelte die Leipziger Agentur für jede Kategorie eine eigene Wort-Bild-Marke sowie eine Shortlist-Marke, die die Bewerber auch für die eigene Kommunikation verwenden können. 

Die Logos stehen in ihrer grafisch reduzierten minimalistischen Darstellung für „Ideen, die aus dem Rahmen fallen”- Strukturen brechen auf und schaffen Raum für Neues und Kreatives. 

Dajana Michailowa, Geschäftsführung Kreation bei ORIGO, erklärt die einzelnen Maßnahmen der Kampagne genauer: 

„Unsere Kampagne für den Marketing Club Leipzig beinhaltet neben dem Relaunch der Markenkommunikation auch die Umsetzung von Out-of-Home-Medien, klassischen Anzeigen, Informationsmitteln und Online-Grafiken. City Cards zielen mit Sprüchen wie „Ohne Fleiß keinen Preis!“ oder „Alles hat seinen Preis!“ auf die Bewerbung für den „Marketingpreis Leipzig“, die „Beste Marketing-Kampagne“, das „Beste Marketing im Handwerk“ oder den „Besten Marketing-Newcomer“. Wir hoffen auf rege Beteiligung von Leipziger Unternehmen!“ 

Neben den beschriebenen Maßnahmen ist auch noch eine Guerilla-Aktion in der Leipziger Innenstadt geplant, zu der an dieser Stelle natürlich noch nichts weiter verraten wird. 

Der Marketing Club Leipzig arbeitet für die Kommunikation der Preisverleihung mit verschiedenen Partnern zusammen: Für die Pressearbeit ist die Kommunikationsabteilung der European Energy Exchance AG verantwortlich, die Umsetzung der zentralen Kampagnen-Seite kommt von adseed.

Der Kampagnenzeitraum erstreckt sich über die gesamte Bewerbungsphase vom Start am 2. Mai bis zum Bewerbungsschluss am 31. Oktober. Wenn die Zahl der eingereichten Bewerbungen gesteigert werden konnte, wollen die Macher die Kampagne als Erfolg werten. 

Fotos: ORIGO

Kommentare

Weitere Artikel von ORIGO

Corporate Media soll SPIELBANKEN SACHSEN langfristig positiv positionieren
ORIGO wirbt für FAIRNET auf der größten Handelsmesse der Welt
ORIGO hat auch 2017 viele Trümpfe für ASS!
Das Leipzig von … Dajana Michailowa