201805-Knitterfisch-xing-film-startseite-titel.JPG

Präsentationsfilm für XING

Dresden 04.05.2018
Wie präsentiert man Stakeholdern, die eher wenig Involvement zum Produkt haben, eine technische Neuerung, ohne sie mit Fachjargon zu erschlagen und zu langweilen? Die Businessplattform XING stand jüngst vor dieser Herausforderung, wollte sie der Presse die Veränderungen der Startseite in ihrer App ansprechend demonstrieren. Um dies zu bewerkstelligen, holte sie sich mit der Filmproduktionsfirma KNITTERFISCH einen erfahrenen Sparringspartner ins Boot.

Die Plattform XING, wurde über eine Empfehlung auf KNITTERFISCH aufmerksam. Die bereits produzierten Filme der Produktionsfirma hatten das Unternehmen überzeugt und so stand einer Zusammenarbeit nichts im Wege.

Da es sich um keinen klassischen Werbefilm handelte, sondern um die Präsentation der Neuerungen der Startseite der XING-App an die Presse – also Journalisten und deren Medienhäuser – konnte nicht wie üblich vorgegangen werden.

Der Präsentationsfilm sollte deutlich machen, dass man mit der neuen Startseite der XING-App zu jeder Gelegenheit in das passende Themengebiet einsteigen kann, was durch das neue Design mit moderner Kartenoptik ermöglicht wird. 
Für diese Herausforderung griff KNITTERFISCH auf ihren erfahrenen Konzeptioner Philipp Büttner zurück, der wiederum eng mit dem Interaction Designer Niclas Hellberg und dem Copy-Team von XING zusammenarbeitete. Auf Grundlage der Anforderungen des Kunden, anderer Filme und -sequenzen, Soundrecherche und eigenen Ideen formte er das Konzept für den Animationsfilm für XING. Daraufhin wurde der Staffelstab an Thomas Kniest übergeben, der die Ideen und den Ablauf (Main-Frames und Andeutung der Übergänge) old school auf Papier oder auf dem Dropbox-Paper scribbelte.


Erste Scribbles auf Grundlage des Konzepts – auf Papier


Erstes Storyboard

Es folgten die Grafikaufbereitung (u.a. Wireframes der App-Entwickler in animationstaugliche AE-Grafiken umwandeln), Animation (Typoanimation, Nachbau des UI-Verhaltens uvm.) und das Sounddesign. Am Ende waren es fast 1.500 einzelne PNGs der Layouts, aus denen unter der Regie von Philipp Büttner ein ganzer Film gerendert wurde. 


"Wir haben den Prototypen der neuen Startseite selber vor dem Launch getestet und konnten somit aus Anwendersicht den Film entwickeln. Unser Ziel war es: Viele Features in kurzer Zeit teasern – hoch verständlich."

Manuel Kerstan, geschäftsführender Gesellschafter Knitterfisch und Projektleiter

Der einminütige Animationsfilm lebt dabei von zwei kreativen Besonderheiten: Zum einen, dass er sich quasi auf einem "Schachbrettmuster" über die zahlreichen Kacheln der Kategorien in der App bewegt und zum anderen, dass mehr unter der Oberfläche steckt: wie z.B. die Technik im Film, bei der sich ein Schlagwort in eine ganze Botschaft bzw. einen ganzen Satz wandelt.


Wandlung vom Schlagwort zum ganzen Satz

Der fertige Film wurde dann schließlich von XING per E-Mail an Journalisten und Medien zusammen mit der Pressemitteilung zur Änderung der Startseite der App gesendet. 

"Die Arbeit mit Knitterfisch zeichnete sich durch hervorragenden kreativen Input aus. Als Sparringspartner auf Augenhöhe und dank des smarten Einsatzes von Tools wie „Frame.io“ gestalteten sich Abstimmungsrunden als unkompliziert und flexibel. Das Endergebnis war ein großer Erfolg und inspirierte auch intern verschiedene Teams, sodass man in Zukunft Projekte mit einem ähnlichen Prinzip angehen möchte."

Dr. Timo Waurick, Senior Product Owner XING Startpage, XING

 

Bildquelle: Knitterfisch, XING

Kommentare

Weitere Artikel von KNITTERFISCH

Auf den Punkt gebracht - Miunske präsentiert sich nun mit einem Film
Knitterfisch und der Neue in der Stadt
Start eines Mietservice für Film- und Lichttechnik
Review, Trailer, Marketingtool: So vielfältig können Eventfilme eingesetzt werden