201704-Von_Ardenne_Relaunch-Titelbild.JPG

Relaunch der multilingualen Internetpräsenz für VON ARDENNE

Dresden 05.04.2017
VON ARDENNE ist Weltmarktführer für Beschichtungsanlagen für Architekturglas und Dünnschichtphotovoltaik. Die Produktpalette der Firma ist so vielseitig wie ihre Kunden. Um dieser Diversität gerecht zu werden, weist nun ein neues, internationales Webportal den Interessenten den Weg durch die vielfältige Produktlandschaft. Das IT-Unternehmen 3m5. betreute den Relaunch der Website – ein Projekt, bei dem es einiges zu beachten gab.

Das VON ARDENNE Sortiment reicht von Anlagen zur Beschichtung und Produktion von Solarmodulen, Architekturglas, Reflektoren und Wärmeschutzfolien, bis hin zu Displays für Smartphones und Touchscreens. In mehr als 50 Ländern ist das Unternehmen vertreten. Im Web ist der Global Player jetzt mit einer neuen Internetpräsenz vertreten, die zunächst auf Deutsch und Englisch aufgesetzt und bis heute ins Chinesische, Russische und Japanische übertragen wurde.

Die Anforderungen an die Website waren hoch: Es galt, eine breite Produktlandschaft so nutzerfreundlich aufzubereiten, dass jeder Interessent und jede Zielgruppe zügig zu dem benötigten Produkt gelangt. Verantwortet hat die Aufgabe 3m5. aus Dresden.

Die Herausforderung bestand vor allem darin, eine sinnvolle und nutzerfreundliche Informationsstruktur zu entwerfen. Die Lösung ist ein flexibler Produktindex, den 3m5. gemeinsam mit VON ARDENNE entwickelte. Ziel war es, die Erfahrung aus den Beratungsgesprächen vis-à-vis mit den Kunden auf die Website zu übertragen – mit möglichst hohem Komfort für die Nutzer. Anke Schenk, Creative Director bei VON ARDENNE, erklärt die Idee zum Produktindex:

„Die Idee zum Produktindex hat sich in Gesprächen mit unseren Vertriebskollegen entwickelt. Wir erhalten aus den verschiedensten Branchen Anfragen mit unterschiedlich konkreten Ansätzen. Im direkten Gespräch kann man sich dem Problem zusammen mit den Kunden relativ schnell nähern, indem Einsatzgebiete, geeignete Verfahren, nötige Schichtfunktionen und Trägermaterial eingegrenzt werden. So nähert man sich gemeinsam Schritt für Schritt der Lösung.“ 

Genau diese Möglichkeit haben Besucher der Website nun mit dem neu entwickelten Produktindex. Es handelt sich um ein flexibles System, das Anlagen und Komponenten nicht nur nach Geschäftsfeldern und Anwendungsgebieten auflistet, sondern anhand persönlicher Parameter einen Überblick darüber verschafft, was mit VON-ARDENNE-Technologien möglich ist. Anke Schenk dazu:

„Mit dem Produktindex bekommt der Interessent auch einen guten Eindruck davon, was alles denkbar wäre, weil wir die nötige Technik und Technologie anbieten – selbst wenn konkret für seine Fragestellung noch keine Anlage im Programm sein sollte.”

So sehen beispielsweise Interessenten für den Bereich Photovoltaik mit nur einem Klick alle relevanten Bereiche, für die VON ARDENNE Beschichtungslösungen bietet. 3m5.-Entwickler Robert Heinig sagt:

„Das war technisch betrachtet nicht so ganz ohne. Die Anforderung war, dass die Produktmatrix möglichst schnell bedienbar ist und ohne Verzögerung beziehungsweise Nachladen Inhalte angezeigt werden. Dafür konnten wir eine gute Lösung finden.“

Ein weiterer wesentlicher Bestandteil des Projektes war die komplette Umstellung aller Bereiche des Portals auf das Content-Management-System TYPO3. Da VON ARDENNE über viele Patente und hochsensible Forschungsergebnisse verfügt, spielten bei der Auswahl des CMS Sicherheitsaspekte eine große Rolle. Hier ist TYPO3 führend, wie eine Studie des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) bestätigt. Das BSI hatte Redaktionssysteme untersucht, da diese eine erste Angriffsstelle auf interne Netzwerke von Unternehmen sein können. Stefan Jahn, Leiter des Projekts bei 3m5., gibt zu bedenken:

„Sicher ist das System allerdings nur, wenn es nach der Installation immer wieder mit Blick auf alle Sicherheitsanforderungen angepasst wird. Hierfür trägt 3m5. seit Launch des neuen Internetauftritts die Verantwortung.“

Da VON ARDENNE global tätig ist und Konzerneinheiten in China, Japan, Malaysia, Taiwan und den USA hat, war eine globale Ausrichtung und damit eine Mehrsprachigkeit des Webportals notwendig. Damit auch auf den fremdsprachigen Teilen der Website alles aktuell bleibt, hat 3m5. einen Übersetzungsworkflow integriert. Dieser sorgt dafür, dass die Länderseiten zum Übersetzer gelangen, einen Freigabeprozess durchlaufen und anschließend eingespielt werden. Darüber hinaus ist der Zugriff auf die Inhalte so konzipiert, dass Anke Schenk und ihre Kollegen problemlos darauf zugreifen können.

 

Credits des Projekts:

Das Projekt: VON ARDENNE & 3m5.
Projekt: Relaunch des globalen Webportals
Leistungen: Umsetzung/Programmierung, Service
Projektleitung: Stefan Jahn
Projektteam VON ARDENNE: Anke Schenk, Philipp Röhner, Falk Iser, Ingo Bauer
Programmierung: Robert Heinig
Technologie: TYPO3 CMS 7 LTS

Bildquelle: 3m5., VON ARDENNE

Kommentare

Weitere Artikel von 3m5.

Handel im Wandel: Digitale Technologien verändern auch Läden, die nicht im Internet sind
3m5. über Recruiting: Der Lebenslauf ist nicht entscheidend
Die Schraube im Heuhaufen
Von Monsterständen, Spartipps und viel eCommerce - 3m5. auf der dmexco.