201706-brandcampus-hotel-ellington-hotelmarketing-titel.JPG

„Schlaflos im Ellington Hotel“: So macht Literatur ein Hotel einzigartig

Berlin 03.07.2017
Wer beruflich oder privat viel unterwegs ist, verbringt meist auch viel Zeit in Hotels. Vor allem Businesshotels bieten oft vergleichbare Leistungen – und für die Gäste wenige Unterscheidungsmerkmale. Dass das im Ellington Hotel in Berlin nun anders ist, dafür hat die Marketingagentur Brand Campus gesorgt. Der Schlüssel: Literatur.

Kurzgeschichtensammlung auf dem Zimmer

Exklusiv für das Hotel hat die Agentur sieben Kurzgeschichten zusammengestellt und unter dem Titel „Schlaflos im Ellington Hotel“ in einem kleinen Band drucken lassen. Die Stories stammen von prominenten Berliner Autoren, ranken sich um das Thema Hotel und decken verschiedene Genres ab. Ein Illustrator hat das Büchlein um thematisch passende Illustrationen ergänzt.

"Ein Hotel ist als Schauplatz für Geschichten prädestiniert. Um den Aufenthalt in einem Hotelzimmer ranken sich viele Emotionen wie Liebe, Einsamkeit und Sehnsucht. Aber auch Krimis und Thriller spielen immer wieder in Hotels. Es bietet sich deshalb geradezu an, einen Aufenthalt im Hotel mit Geschichten zu verbinden“

erklärt Heiko Mehnert, Geschäftsführer von Brand Campus.

Unterhaltung und Alleinstellungsmerkmal

Die schmalen Bücher liegen in den Zimmern jeweils auf dem Nachttisch. Möchte ein Gast den Band nach seinem Aufenthalt im Ellington Hotel mitnehmen, kann er ihn für 9,90 Euro erwerben. Ein Teil des Erlöses fließt an die Berliner Tafel.

Mit den Büchern möchte das Hotel in Berlin-Charlottenburg sich auf ungewöhnliche Weise von anderen vergleichbaren Häusern abheben. Das Buch soll durch das Hardcover einen wertigen Eindruck machen und hat eine lange Halbwertszeit. Für die Gäste können die Geschichten einen Mehrwert schaffen – und dürften eine willkommene Unterhaltung sein, wenn nichts Interessantes im Fernsehen kommt. Wer das Buch kauft und mit nach Hause nimmt, behält ein kleines Souvenir von seinem Aufenthalt.

Tina Brack, Geschäftsführende Direktorin des Ellington Hotel Berlin, sagt:

„Was uns und unseren Kunden großen Spaß macht, ist die Kreativität der Agentur und die daraus entstehenden Projekte. Gerade mit schlaflos im Ellington haben wir etwas gemacht, was in den Köpfen unserer Kunden bleibt. Auf sehr sympathische und eindrückliche Weise.“

Herausforderung Hotel-Marketing

Mit „Schlaflos im Ellington” hat Brand Campus laut Mehnert eine Lösung für die Herausforderung in der Vermarktung von Hotels gefunden:

„Am Anfang stand für uns die Frage: Was kann ein Hotel kommunizieren – außer, dass es Zimmer und Frühstück anbietet? Wie kann ein Hotel sich von seinen Konkurrenten abheben? Jeder kennt doch die Situation: Man checkt im Hotel ein und läuft durch lange, dunkle Gänge, die im Grunde in jedem Hotel gleich aussehen. Dann betritt man das Zimmer, die Tür fällt ins Schloss. Im Hotelzimmer ist dann außer fernsehen wenig zu tun. Wer vergessen hat, ein Buch mitzubringen, zappt sich dann meist durch die Kanäle. Die Gäste im Ellington können allerdings auf ihren Kurzgeschichtenband zurückgreifen, den sie auf ihrem Nachttisch finden.“

Kurzgeschichtenwettbewerb für den zweiten Band

Nachdem der erste Band vor zwei Jahren sehr gut ankam, schrieb Brand Campus für die zweite Ausgabe einen Autorenwettbewerb aus. 150 Kurzgeschichten wurden eingeschickt. Die Jury, der neben Mehnert unter anderem Lektoren und Redakteure angehörten, wählte sieben davon aus. Die aktuelle dritte Ausgabe umfasst sogar zehn Geschichten. Wenn das Buch gedruckt ist, wird es mit einer Lesung und über Facebook beworben.

Rezeptbuch für die Gäste des Duke Restaurants

Eine ähnliche Aktion hat Brand Campus für das Restaurant des Hotels konzipiert. Die Gäste des Duke Restaurants erhalten nach ihrem Aufenthalt ein kleines Heft mit Rezepten des Chefkochs, das mit hochwertigen Fotos bebildert ist.

Um das Hotel und das Restaurant auch den Berlinern schmackhaft zu machen, ließ das Team von Brand Campus sich weitere kreative Maßnahmen einfallen.

„Wer in Berlin wohnt, übernachtet hier zwar nicht im Hotel. Er bekommt aber sicherlich hin und wieder Besuch – und möchte seinen Gästen ein Hotel empfehlen, in dem sie übernachten können. Berliner werden so, zumindest in kleinem Rahmen, selbst zu Influencern“

erläutert Mehnert.

Mit Flohmarkt und Brunch auch Berliner erreichen

Eine dieser Maßnahmen, die Berliner ansprechen sollen, ist der Flohmarkt Deluxe. Der Markt für Designprodukte findet zwei Mal jährlich im Innenhof des Hotels statt. Er hat sich als beliebtes Event in Berlin etabliert. Hinzu kommt der Jazz-Brunch, den das Ellington Hotel regelmäßig veranstaltet. Es beweist damit Kontinuität: Die Nürnberger Straße, in der sich das Haus befindet, war in den 20er Jahren der Jazz-Hotspot Berlins.

Eine kleine Anekdote, wie sich Kunden und Agenturen auch kennenlernen können: Mehnert lernte das Ellington Hotel zunächst privat kennen.

„Nach einem tollen Abend im Restaurant schrieb ich der Hotelleitung eine E-Mail, in der ich mich für den schönen Aufenthalt und den guten Service bedankte. Als Antwort lud die Leitung uns ein, uns als Marketingagentur vorzustellen. Die Vorstellung war erfolgreich: Wir arbeiten nun mit Unterbrechung seit sieben Jahren mit dem Ellington Hotel zusammen“

schwärmt der Geschäftsführer.
 

Fotos: Brand Campus Marketingagentur
Illustrationen auf den Fotos: Fanny Catrin Melle, Jörg Kreuziger

Kommentare

Weitere Artikel von brand campus Marketingagentur

Schienen und Skyline: DB Immobilien setzt Akzente bei Arbeitsplatzgestaltung