mcdresden-preis18.jpg

So gewinnt ihr den Dresdner Marketing Preis!

Dresden 12.07.2018
Glanz und Glorie für herausragendes Marketing: Ab sofort und bis zum 7. September nimmt der Dresdner Marketing Club wieder Bewerbungen und Vorschläge für den jährlichen Marketing-Preis an. Sputnika zeigt, wie ihr euch bewerben könnt und worauf es dabei ankommt. Und wer sich selbst nicht bewirbt, kann andere nominieren!

Der Dresdner Marketing Preis wird bereits seit 1995 verliehen und adelt Spitzenleistungen im regionalen Marketing. Prämierungsfähig sind herausragende Ideen und Konzepte, die im Laufe der letzten beiden Jahre von Unternehmen und Werbeagenturen mit Sitz in Dresden realisiert wurden und spätestens bis zum 30.6.2018 abgeschlossen sind. Auch Arbeiten hiesiger Werbeagenturen können vorgeschlagen werden, selbst wenn deren Auftraggeber außerhalb der Region sitzen. Für den Marketing-Preis können sich Unternehmen und Agenturen selbst bewerben, aber Einzelpersonen können auch ihre liebsten Werbekampagnen, Cases, Produkte oder Kreativideen einreichen.

Die Kriterien:

  • Unternehmen oder Agenturen aus dem Regierungsbezirk Dresden können sich direkt bewerben oder von einer dritten Person nominiert werden.
  • Nominierte Unternehmen oder Agenturen werden zur Einreichung der Bewerbungsunterlagen vom Marketing Club Dresden aufgefordert, sofern sie die Nominierung annehmen werden.
  • Der eingereichte Marketing Case muss in der Region Dresden als ganzheitliche Unternehmensleistung nachvollziehbar sein, egal ob national oder international angelegt.
  • Die Marketingleistung muss vor dem 30.06.2018 abgeschlossen sein und nicht länger als 2 Jahre zurück liegen.
  • Die Marketingleistung darf nicht im Widerspruch zu dem ethisch-gesellschaftlichen Selbstverständnis des Deutschen Marketing Verbands stehen.

Und jetzt ran an den Speck! Die Bewerbung oder Nominierung kann bis zum 7. September 2018 online vorgenommen werden. Marketing-Preis und Agentur-Preis werden feierlich am 29. November 2018 verliehen.

Danach schaut die Jury:

  • Nachvollziehbare Herleitung und Darstellung der Marketingleistung.
  • Konsequente Marktorientierung und klare Zielbeschreibung zur Beurteilung des Erfolges.
  • Wie originell und neu ist die Idee, die hinter der Marketingleistung steht.
  • Wie kreativ oder innovativ ist die werbliche Umsetzung.
  • Welche erkennbaren Ergebnisse sowie deren nachweisbare Beziehung am Unternehmenserfolg gibt es

Und das ist die Jury:

  • Prof. Dr. rer. pol. habil. Lutz M. Hagen (Geschäftsführender Direktor Institut für Kommunikationswissenschaften an der TU Dresden)
  • Christian Doerr (Geschäftsführer Dr. Doerr Feinkost GmbH & Co. KG)
  • Manuela Gogsch (Geschäftsführerin IHK Dresden, Geschäftsbereich Industrie und Außenwirtschaft, Referatsleiterin Wirtschaftsförderung)
  • Thomas Rost (Leiter Marketing und Vertrieb Wendt & Kühn KG, Grünhainichen)
  • Dr. Sascha Schröder (Geschäftsführer Dresdner Gardinen- und Spitzenmanufaktur M & S Schröder GmbH & Co. KG)
  • Annett Stang (Marketingleiterin Ost, RhönSprudel Gruppe)
  • Peter Stawowy (Geschäftsführer stawowy media.)

Kommentare

Weitere Artikel von Marketing Club Dresden

Die Finalisten stehen fest!

Marketing Club Dresden

28.11.2018

Die Finalisten stehen fest!

Dresden
Warum ihr eure Körpersprache verbessern solltet

Marketing Club Dresden

26.09.2018

Warum ihr eure Körpersprache verbessern solltet

Dresden
Marketingentscheider im Gespräch: “Digitale Nähe für unsere Versicherten” mit Christian Bock, Abteilungsleiter Marketing BARMER
Leicht verständliche Befunde dank digitalem Ehrenamt: Marketingentscheider im Gespräch - Ansgar Jonietz von Was hab’ ich?