201802-Sachsenverlag-Online-Termin-Buchung-titel.JPG

Terminbuch vs. Online-Termin-Service – Dienstleister und die Digitalisierung

Dresden 14.02.2018
Ob die Vereinbarung eines Facharzttermins oder die Tischreservierung beim Lieblingsitaliener, meist erfolgt dies noch telefonisch und wird ganz “oldschool” im großen Terminbuch vermerkt. Mit dem Tool zur Online-Termin-Vergabe von SELLWERK geht dies heute auch einfach online, was nicht nur effektiver ist, sondern sowohl für die Kunden als auch für die Dienstleister sehr viel Zeit einspart.

Wer kennt das nicht? Es ist Mitte Mai und somit mal wieder an der Zeit für einen Facharzt-Termin. Leider wurden die Termine für das 3. Quartal ausschließlich an den ersten drei Tagen des 2. Quartals zwischen 09:00 und 11:00 Uhr telefonisch vergeben. Ergo,Terminvergabe für Quartal 3 verpasst. In der Servicewüste Deutschland gilt nun: Telefontermin für Quartal 4 im Kalender vormerken, dann möglichst Punkt 09:00 Uhr zum Hörer greifen und geduldig auf das Freizeichen warten. Dienstleister und Zeitschiene sind dabei beliebig austauschbar.

Eine Situation wie diese, ließe sich im Rahmen der Digitalisierung ganz einfach vermeiden, schließlich sind wir heutzutage daueronline. Warum also nicht den nächsten Arzttermin online vereinbaren oder den Tisch im angesagten Restaurant über die Website reservieren. Damit umgeht man nicht nur nervige Warteschleifen, sondern muss auch keine Rücksicht auf Öffnungs- und Sprechzeiten nehmen. 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche - Klingt praktisch und so ist es nicht verwunderlich, dass der entsprechende Bedarf für Online-Terminservices bei Verbrauchern enorm gestiegen ist, was eine aktuelle Studie der Telefonbuch-Servicegesellschaft mbH in Kooperation mit Forsa ergeben hat. Demnach wünschen sich 73% der Befragten, dass Unternehmen/Dienstleister Online-Buchungstools anbieten – insbesondere in der Gastronomie (77%) oder bei Zahnärzten (76%).

Leider wird die Dienstleistungsbranche diesem Servicewunsch noch viel zu wenig gerecht. Ob in Arztpraxen, Friseurstudios oder Restaurants, noch immer ist das dicke Reservierungsbuch das wertvollste Gut. Dabei können Dienstleistungsunternehmen durch die Onlinereservierung ihren Bestandskunden einen wertvollen Service leisten und darüber hinaus auch Neukunden gewinnen. Laut Forsa-Studie halten es 38% der Kunden für „sehr wahrscheinlich“, dass sie sich eher für einen Dienstleister entscheiden, der ihnen eine Online-Terminvereinbarung anbietet. Als Vorteil nennen sie unter anderem das schnelle Einsehen verfügbarer Termine (88%) und die Zeitersparnis (78%). 

Online-Terminvereinbarung für mehr Kundenzufriedenheit 

Unabhängig vom Dienstleister, sorgt eine vereinfachte Online-Terminvergabe für zufriedene Kunden und entspannte Unternehmer, denen dadurch auch ein großes Stück Arbeit abgenommen wird. SELLWERK bietet dafür verschiedenen Lösungen in Form von Onlinebuchung Light und Profi an, die für jeweils 12 Monate buchbar sind. Als Neukunde, kann man die Light-Version für drei Monate kostenlos testen. Bei Onlinebuchung Light wird der Terminservice auf der Firmenwebsite, den Social-Media-Kanälen und im Unternehmenseintrag unter www.dastelefonbuch.de eingebunden, wobei  Terminbestätigungen und –erinnerungen an den jeweiligen Terminbucher versendet werden. Online oder via App können die Kunden so zu jeder Zeit und an jedem Ort ihre Termine buchen. Die Synchronisation erfolgt automatisch und der Kalender ist immer auf dem neuesten Stand.

Außerdem können Kalender für insgesamt drei Mitarbeiter eingerichtet werden. Der Onlineterminkalender wird individuell von SELLWERK erstellt und ist damit eine passende und vor allem leicht zu handhabende Lösung, die bestehenden Kunden enger zu binden und neue Kunden zu gewinnen! Mit der Variante Onlinebuchung Profi erfolgt die Steuerung zusätzlich auch über das Smartphone und es können bis zu 50 Kalender für Mitarbeiter angelegt werden. Zusätzlich sind die Möglichkeit eines professionellen Datenmanagements und damit die Chance zu weiteren Onlinemarketing-Aktionen enthalten. Beiden Varianten bieten eine sehr gute Möglichkeit für Unternehmen, sich von der Konkurrenz abzugrenzen.

Terminierung 2.0

Unternehmen, die sich bereits für dieses Onlinebuchungs-Tool entschieden haben, benennen die Vorteile ganz klar: 68% der Gastronomen empfinden es als sehr vorteilhaft, für den Kunden 24 Stunden am Tag und sieben Tage die Woche erreichbar zu sein. 56% der Arztpraxen erfreuen sich an dem positiven Feedback ihrer Patienten und 42% der Friseure betonen die Zeitersparnis, die sich daraus für beide Seiten ergibt.

Hier stellt sich nun die Frage, warum dennoch ein Großteil der Befragten den Onlinebuchungs-Service noch nicht nutzt. Als Gründe hierfür werden zum einen mangelnde technische Kenntnisse und zum anderen fehlende Zeit, sich mit dem Thema zu beschäftigen, genannt. Dabei spricht genau das für das Servicetool von SELLWERK und Das Telefonbuch. Das Tool ist nämlich in erster Linie recht einfach zu bedienen, für verschiedenste Branchen geeignet und lässt sich darüber hinaus ganz unkompliziert im Unternehmenseintrag auf www.dastelefonbuch.de oder direkt auf der eigenen Homepage bzw. dem Social-Media-Auftritt integrieren. Online oder via App können die Nutzer so zu jeder Zeit und an jedem Ort ihre Termine buchen. Die Synchronisation erfolgt automatisch und der Kalender ist immer auf dem neuesten Stand. 

 

Bildquelle: Sachsenverlag / SELLWERK

Kommentare

Weitere Artikel von SachsenVerlag

Wie das Format Gelbe Seiten den Mittelstand beleben will
„SELLWERK live“ mit neuer Veranstaltung zu Onlinemarketing
Gute Stellen in der Region finden: Neues Portal „Jobs vor Ort“ gestartet
Google ist in der Stadt! – Und alle gehen hin.