201706-Clicks-Contentixx-SEOcamp-titel.jpg

Was Weiterbildung bringt – Mitarbeiter über ihre Schulungen, Sessions und Zertifizierungen

Dresden 30.06.2017
Clicks Online Business schickt sein Team regelmäßig zu Weiterbildungen. Wir wollten wissen, was die Mitarbeiter selbst von diesen Veranstaltungen halten.

Hier eine Zertifikat ergattern, dort eine Schulung mitmachen und anderswo eine Session abhalten: Es gibt verschiedenste Möglichkeiten, sich online oder vor Ort in allen Bereichen des Online-Marketings weiterzubilden. Doch sind diese Veranstaltungen wirklich nützlich? Wem bringen sie etwas? Geht es dabei vielleicht nur um das öffentliche Prestige, um den Respekt der Konkurrenz?

Clicks Online Business schickt seine Mitarbeiter gern zu den verschiedensten Weiterbildungen. Und die bringen auch jedes mal eine ganze Tüte voll neuem Wissen mit. Doch ist das auch nützlich für den Arbeitsalltag? Wir möchten es genau wissen. Deshalb haben wir fünf Leute aus dem Clicks-Team gebeten, von ihren Erfahrungen mit solchen Veranstaltungen zu berichten.

Wie kam es dazu, dass ihr an einer Veranstaltung teilgenommen habt?

Ronny (verantwortlich für Content-Marketing):

„Ich war als Speaker auf der Content Marketing Konferenz Contentixx. Der Chef hatte mich gefragt, ob ich dort eine Session halten möchte. Davor war ich schon als Teilnehmer dabei. Die Rolle des Speakers ist aber noch einmal etwas ganz Anderes.”

Katharina (Senior PPC Manager und Abteilungsleiterin für PPC und SEA):

„Ich habe 2017 auf dem SEAcamp eine Session gehalten. Clicks hatte mich quasi beauftragt, ein Thema einzureichen. Ich wollte das aber auch selbst, da so etwas zur Weiterbildung und zum Networking immer gut ist.”

Larissa (SEA-Trainee):

„Ich habe 2017 Google Trainings zu YouTube, Google Shopping und zum Google Tag Manager absolviert. Zum Teil hatte meine Abteilungsleitung mir das empfohlen. Manche Veranstaltungen habe ich aber auch selbst vorgeschlagen.”

Johannes (SEO ist sein Metier):

„Das LinkResearchTools Associate Training zu absolvieren bedeutete, fünf Tage lang After-Work-Webinare zu besuchen. Ich habe mich selbst dazu entschieden, dieses Zertifikat zu machen.”

Stefan (Programmierer):

„Ich war zwei Tage vor Ort zur „Shopware Developer Advanced“-Weiterbildung. Das hatte mir Clicks vorgeschlagen. Und ich habe es gern gemacht.”

Wie lief eure Veranstaltung oder Weiterbildung ab?

Ronny (war Referent bei Contentixx):

„Die Anmeldung lief unkompliziert. Ich habe Titel und eine Mini-Beschreibung meines Themas eingereicht und schon hatte ich meinen Platz als Speaker. Dann hieß es: Präsentation vorbereiten und die 45-minütige Session während der Konferenz halten.”

Katharina (Speaker auf dem SEAcamp):

„Ich hatte meinen Vorschlag schon vorab einreichen müssen. Vor Ort wurde dann darüber abgestimmt, welche Sessions stattfinden. Mein Thema wurde ausgewählt und so habe ich 40 Minuten lang einen Vortrag gehalten. Jeder Referent bekam dafür einen Pokal. Meiner steht jetzt bei uns im Meetingraum.”

Larissa (besuchte Google Trainings):

„Ich habe pro Veranstaltung einen Tag vor Ort verbracht. Die Schulungen bestanden aus Theorie und praktischen Übungen, wobei der „Google Shopping“-Lehrgang sehr theorielastig, die „Google Tag-Manager“-Veranstaltung dagegen sehr praxisbezogen war. Die Schulungen wurden durch Experten aus dem jeweiligen Bereich durchgeführt. Die waren allerdings keine Google-Mitarbeiter, sondern Kooperationspartner von Google.”

Johannes (war beim LRT Associate Training):

„Das Webinar war kostenfrei. Anmeldung und Abwicklung waren ganz einfach. In den fünf Tagen hatte ich verschiedene Lern-Sessions zu den unterschiedlichen LRT-Modulen. Abschließend musste ich noch eine 90-minütige Prüfung absolvieren. Dafür gab es dann die LRT Associate Certification.”

Stefan (machte den Shopware Developer Advanced):

„Meine Veranstaltung war kostenpflichtig. Zwei Tage lang hatte ich Theorie-Lehrgänge. Zum Schluss musste ich eine Prüfung mit Beispielaufgabe und Multiple-Choice-Test bestehen.”

Wie schätzt ihr die Veranstaltung ein? Was hat sie euch persönlich gebracht, was eurer Abteilung und was der Agentur?

Ronny (Contentixx):

„Für mich war es super, vom reinen Teilnehmer 2013 im Jahr 2016 zum Speaker zu werden! Eine Präsentation habe ich nicht zum ersten Mal gehalten. Aber vor Branchenkollegen über seine Arbeit zu referieren, ist schon etwas Besonderes. Meiner Abteilung hat diese Session selbst eher wenig gebracht. Aber natürlich arbeiten wir nach den dort vorgetragenen Methoden und sind damit auch erfolgreich. Für Clicks war es insofern sinnvoll, weil man sich zugleich für Kunden und potenzielle neue Kollegen interessant machen konnte. Es kommt immer gut, in der Branche wahrgenommen zu werden.”

Katharina (SEAcamp):

„Die Session auf dem SEAcamp war nicht mein erster Vortrag. Anfangs war die Lernkurve steiler. Trotzdem wird es mit jedem Mal noch etwas besser. Die Veranstaltung im Ganzen betrachtet, hat gute Möglichkeiten zum Networking gebracht und man konnte einige Anregungen mitnehmen, welche Prozesse man anders oder besser gestalten könnte. Fachlich wurden ansonsten aber eher Grundlagen vorgestellt. Für mich war nicht viel Neues dabei. Unserer Agentur hat es aber dennoch eine gewisse Präsenz in der Branche gebracht.”

Larissa (Google Trainings):

„Die Inhalte der jeweiligen Bereiche waren für unterschiedliches Vorwissen ausgelegt. Es wurden sowohl Basiskenntnisse für Einsteiger als auch ein paar Insights und Tipps für Fortgeschrittene vermittelt. Die Hauptziele der Trainings bestanden darin, einen Überblick zu vermitteln und eine Anleitung für die ersten Schritte in den jeweiligen Bereichen zu geben. Für die Kollegen meiner Abteilung und der Firma konnte ich ein erweitertes Wissen mitbringen. Die zusätzlichen Kompetenzen können wir aktuell in der Kundenkommunikation nutzen. Vieles muss jedoch durch dauerhafte Übung und Erfahrung vertieft werden. Aus Zeitgründen wurden in den Schulungen keine allzu komplexen Fälle behandelt.”

Johannes (LRT Associate Training):

„Durch das Training konnte ich mein vorhandenes Wissen zu den Link Research Tools auffrischen und erweitern. Dadurch gehe ich selbst effizienter mit den Tools um und kann neue Kollegen besser einlernen. Das kommt damit auch der Abteilung zugute. Und Clicks hat seine Sammlung an Zertifikaten erweitert (schmunzelt).”

Stefan (Shopware Developer Advanced):

„Dank der Schulung konnte ich einen besseren Einblick in die Programmierung von Shopware und in Background-Wissen der Shopware-Entwickler gewinnen. Durch die neuen Erkenntnisse lassen sich gewisse Aufgaben jetzt schneller lösen als früher. Das hat meiner Abteilung natürlich viel gebracht. Wir konnten unsere Leistung steigern, da das beigebrachte Wissen nicht erst im Selbststudium erlernt werden musste. Somit profitiert am Ende auch Clicks.”

Wem nützt es – ein Fazit

Grundsätzlich sind Weiterbildungen, Schulungen oder Kongresse sowohl für die Agenturen als auch für deren Mitarbeiter eine sinnvolle Maßnahme. Egal, welche Form gewählt wird – die Beteiligten profitieren fast immer. Manche Veranstaltungen mögen eher für Einsteiger und sehr grundlegend gehalten sein. Oder von ihnen sind wegen der begrenzten Veranstaltungsdauer und dem ungleichen Wissensstand der Teilnehmer tiefere Einblicke nicht zu erwarten. Doch gerade hier kann eine Firma oft einen bleibenden positiven Eindruck hinterlassen und neue Denkansätze für die tägliche Arbeit finden.

In einem sind sich die Befragten jedenfalls einig: Wer interessiert ist, sich weiterbilden und zertifizieren lassen möchte oder wer sich einfach neuen Herausforderungen stellen will, sollte sich die Chance nicht entgehen lassen. Es mag teilweise zeitaufwendig und womöglich stressig sein, aber es lohnt sich. Für die Agentur, für die Abteilung und für die persönliche Entwicklung.

 

Bildquelle: Clicks Online Business
 

Kommentare

Weitere Artikel von Clicks Online Business

3 Tage geballtes Wissen zu Programmatic Advertising
Der richtige Umgang mit 404-Fehlern!
Wieso es hilft, AdWords auf sich selbst zu schalten!
Siri, Cortana, Google – Was bedeutet Voice Search für die Suchmaschinenoptimierung?