201707-xport-superbude-website-relaunch-titel.jpg

Willkommen im Kosmos der Superbude Hamburg

Dresden 28.07.2017
Von xport.de wurde nun eine neue Website für die Hamburger Hotels und Hostels „Superbude” entwickelt. Vorhang auf für ein weiteres Kapitel einer nunmehr zehnjährigen Zusammenarbeit.

Bis zu 50.000 Besuche verzeichnet die Hotel- und Hostel-Website www.superbude.de jeden Monat. Jörn Hoppe, Superbuden-General-Manager zum Nutzungsverhalten auf seiner Online-Präsenz und den neuesten Entwicklungen der Superbude.

„Über die Hälfte der Nutzer checkt unsere Website mittlerweile mit einem mobilen Endgerät. Daher war, auch im Hinblick auf zwei weitere Superbuden, die in Planung sind, eine neue Website zwingend notwendig."

Diese neue Website wurde nun von der Dresdner Online-Agentur xport.de konzipiert und umgesetzt. Das nächste Kapitel einer langjährigen Zusammenarbeit, denn xport.de begleitete bereits die erste Fassung der Superbude-Website im Jahr 2008. Der erste Relaunch wurde 2011 entwickelt und 2012 von der Web Marketing Association in der Kategorie: „Hotel and Lodging Standard of Excellence“ mit dem Web-Award ausgezeichnet.

Das virtuelle Testimonial “Freak” und eine digitalisierte U-Bahn-Linie führte die Besucher damals von der Startseite per Direktverbindung zu den beiden Häusern der Hamburger Budget-Hotelkette.

Auch wurde damals eine Anbindung der Website an Kanäle wie Google, Trivago oder Tripadvisor realisiert. Via Google Hotel Ads und gemeinsam mit xport.de und der Buchungstechnologie Seekda schaffte die Superbude St.Pauli 2016 den Sprung an die Spitze der bestkonvertierenden Hotels Deutschlands.


Superbude-Website von 2012; (Screenshot; Quelle xport.de)

Doch nun ist alles neu und anders. xport.de-Geschäftsführer Alex Creutzburg blickt auf das neue Produkt und seinen Entstehungsprozess zurück:

„In den vergangenen acht Monaten entstand in einer agilen Zusammenarbeit die gesamte neue Website - vom Konzept, über das  kontrastreiche Design bis hin zur finalen Umsetzung. Agil auch deshalb, weil in dieser Zeit immer wieder neue oder erweiterte Online-Technologien auf den Markt kamen, die für das Projekt spannend waren. Die für die Superbude relevanten haben wir gemeinsam selektiert, getestet und letztendlich eingebaut.“


neue Superbude-Website; (Screenshot; Quelle xport.de)

Wie schon beim Vorgängermodell spielte bei diesem Relaunch neben aller Information auch der Unterhaltungswert auf der Seite selbst eine große Rolle. So gibt es jetzt Hamburger Originaltöne mittels einer implementieren virtuellen Soundbox. Besucher der Website schütteln dazu einfach ihr Smartphone und schon erscheint der Player und gibt jede Menge originale Hamburger Akustik von sich. Außerdem gibt es noch ein digitales Feuerwerk, das nach der Zimmerbuchung gezündet wird.


implementierte Soundbox mit Hamburger Originalgeräuschen

Superbude-Manager Jörn Hoppe zum Unterhaltungswert der neuen Seite:

„In Zeiten von Airbnb wollen die Leute Erlebnisse statt Hotelbetten buchen. Um dieser Anforderung Rechnung zu tragen, wurden auf der Website auch Blogartikel und die besten Hamburgtipps rund um den Aufenthalt eingebunden.”

Konkret versteckt sich hinter der dieser Ankündigung der integrierte Online-Ausgeh-Planer ASK HELMUT. Für die Gäste der Unterkunft wählt diese Applikation Events aus den Sparten Kunst, Musik und Theater aus. Die werden dem Gast dann passend zu seinem Aufenthaltsdatum eingeblendet. Wer noch mehr Auswahl wünscht, kann die ASK HELMUT-App oder Website besuchen, die seit kurzem auch für Hamburg verfügbar ist. Die Superbude ist damit das erste Hotel, mit dem ASK HELMUT diesen neuen Service anbietet. Für eingeloggte Besucher der Website steht außerdem eine Merken-Funktion zur Verfügung, damit vor Ort nichts verloren geht.


Alex Creutzburg CEO xport.de (li.), Jörn Hoppe (mi., General Manager Superbude) und Constance Perl (Senior Manager Marketing, PR und Guest Relations Superbude) vor dem neuen Keyvisual: dem Sternbild „Super“.

Ebenfalls durch xport.de entwickelt wurde ein neues Superbuden-Keyvisual -  das so genannte Sternbild „Super“. In diesem Superbuden-Kosmos können sich die Gäste nach ihrer Übernachtung online verewigen, indem sie im Logbuch einen eigenen Stern mit einer Nachricht für Freunde oder andere Gäste erstellen.

Superbuden-General-Manager Jörn Hoppe ist mit dem Ergebnis schon jetzt sehr zufrieden:

„Alles wurde etwas cleaner, schneller, übersichtlicher aber ganz bestimmt nicht weniger kultig gestaltet. Unterm Strich gilt vor Ort das gleiche wie auf unserer neuen Website: Wir sind gern Gastgeber und tun das, was wir tun von ganzem Herzen. ”

Das Enwicklungsbudget für die neue Website betrug 65.000 Euro. Innerhalb xport.de arbeiteten sieben Entwickler und Webdesigner am Projekt. Im Hintergrund der neuen Online-Präsenz läuft das freie Content-Management- und -Framework-System ProcessWire.

Wer weitere Informationen zur strategischen Idee, zur Entwicklung und zu ersten Erfahrungen mit der neuen Webseite wissen möchte, für den referiert Jörn Hoppe gemeinsam mit Alex Creutzburg auf der von xport veranstalteten Hotel-Fachtagung „Bettgeflüster“ am 28. September in Frankfurt am Main.

 

Bildquelle: xport.de; superbude
 

Kommentare

Weitere Artikel von xport

xport und XIMA realisieren gemeinsam Convention-Website für visitBerlin
50 Hotels innerhalb einer Woche online stellen? xport aus Dresden macht’s.
xport gibt steuerfreie Gehaltserhöhungen auf Mittagspausen
xport und XIMA gewinnen Web Award