201704-preuss-und-preuss-dgb-1-mai-kampagne-titel.JPG

Wir sind viele. Wir sind eins: Deutscher Gewerkschaftsbund wirbt am 1. Mai mit neuer Kampagne

Berlin 21.04.2017
PREUSS UND PREUSS entwickelt nach Pitch-Gewinn für den Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) Claim und Motive zum Tag der Arbeit am 1. Mai. Im Mittelpunkt der Kampagne stehen die Themen Zusammenhalt und Solidarität.

Die Out-of-Home-Motive der DGB-Kampagne sprechen hochaktuelle gesellschaftliche Themen an, unter anderem die wachsende Ungleichheit zwischen Arm und Reich, Rente sowie die Integration von Flüchtlingen. Das verbindende Element der Kampagne ist die „Eins“. Die Zahl spielt nicht nur auf das Datum des Feiertags an, sondern symbolisiert auch die Stärke der Gemeinschaft, auf die der DGB die Bürger Deutschlands einschwören möchte. In Zeiten von erstarkendem Populismus und sozialen Kluften soll dies ein mutiges und wichtiges Zeichen sein.

Motive auf Social Media:

Alle Kommunikationsmaßnahmen sind durch den Kampagnen-Claim „Wir sind viele. Wir sind eins.“ miteinander verbunden. Neben Out-of-Home-Motiven wird die Kampagne über Social Media, einer Landingpage sowie über Bewegtbild-Formaten gespielt, unter anderem bei Heimspielen von Schalke 04 im Stadion, da die Hauptkundgebung am 1. Mai in Gelsenkirchen stattfindet. Eingesetzt werden sämtliche Maßnahmen ab sofort in ganz Deutschland und bei Kundgebungen rund um den Tag der Arbeit. Annette Hartmetz, Kampagnenmanagerin des DGB, fasst das Ganze so zusammen:

„Wir wollen möglichst viele Menschen motivieren, am 1. Mai auf die Straße zu gehen und für Solidarität einzustehen. Durch die vielfältigen Kommunikationsmittel, die alle dieselbe Sprache sprechen und eine klare Botschaft vermitteln, gelingt das der Kampagne perfekt.“

Der Spot zum 1. Mai, produziert von NHB Berlin

Agenturinhaber Michael Preuss zur Kampagne:

„Die Kampagne setzt ein Zeichen für mehr Zusammenhalt in unserer Gesellschaft. In Zeiten wie diesen ist es super wichtig, dass die Menschen gemeinsam auf die Straße gehen und Stärke und Geschlossenheit zeigen.“

Verantwortlich für die Kampagne sind aufseiten PREUSS UND PREUSS Nina Preuss (GF), Michael Preuss (GF/CD), Moritz Lutterbeck (Text), Marcus Krone (Art Direktion), Zuzana Havelcová (Art Direktion/ Animation), Franka Eberlein (Beratung) und Flora Wachs (Beratung).

Federführend beim Deutschen Gewerkschaftsbund ist Annette Hartmetz (Kampagnenmanagement).

 

Alle Motive der Kampagne im Überblick:

Bildquelle: PREUSS UND PREUSS

Kommentare

Weitere Artikel von PREUSS UND PREUSS

Refresh: Die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden erhalten überarbeitetes Corporate Design und eine neue Merchandise-Marke
Mit fitbox endlich aktiv werden
Was wir uns alle für 2017 wünschen sollten
SEKIS übt mit PREUSS UND PREUSS Kritik an Social Media