20150317_1BVG_GUD_Motive.png

Berliner Agentur GUD. steckt hinter BVG Kampagne #weilwirdichlieben

Berlin 17.03.2015
Die Berliner Kommunikationsagentur GUD. GRÜNER UND DEUTSCHER startete Anfang des Jahres für die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) die Kampagne #weilwirdichlieben und steht seitdem im kritischen Blickfeld der Öffentlichkeit

#weilwirdichlieben - die BVG-Imagekampagne schlägt Wellen und wird kontrovers in der Öffentlichkeit und unter Werbern diskutiert. Die Verantwortlichen, Dr. Martell Beck, Bereichsleiter Marketing und Kommunikation der BVG und Jens Grüner, Geschäftsführender Partner bei GUD., sind aber mit den aktuellen Zahlen zufrieden: 

„Gleich zu Kampagnenbeginn waren wir Trending Topic Nr 1 in Deutschland – ein wahrlich kräftiger Aufschlag auf Twitter.“
Dr. Martell Beck, Bereichsleiter Marketing und Kommunikation der BVG

Ein zentraler Kritikpunkt: Die Aussage „Weil wir dich lieben“ sei für ein Verkehrsunternehmen irrational, die Kampagne somit zum Scheitern verurteilt – und nicht zuletzt auch: das Auftreten in den Sozialen Medien unter dem Hashtag #weilwirdichlieben sei Harakiri.

Klar ist: Es gibt genügend Gründe, an der Liebe von Verkehrsunternehmen gegenüber dem Kunden hier und da zu zweifeln. Zum Beispiel, wenn man in der Rush-Hour dem übervollen Bus im Schienenersatzverkehr hinterher schaut. Dies war auch GUD., der Agentur hinter der Kampagne, klar, als die BVG das erste Mal an sie herantrat.

„Die BVG hatte den Claim ‚Weil wir dich lieben’ sowie eine Vision. Und wir: binnen kürzester Zeit die Idee für eine Geschichte. Entstanden ist dann eine kanalübergreifende Kampagne, die einen mutigen Kunden verlangte.“
Jens Grüner, Projektverantwortlicher/Leiter Beratung GUD.

Vorrangiges Ziel der Kampagnenstufe 1: Aufmerksamkeit. Mit ungewöhnlichen Motiven, polarisierenden Headlines und zugleich einem starken Social-Media- Engagement. Diese Stufe dient als Basis für mehr Information, mehr Empathie, mehr Nähe. Und genau diese erste Stufe scheint aufgegangen.

Die Motive wurden von GUD. Ende 2014 bzw. Anfang 2015 nachgeshootet. Vorbild waren Bilder von BVG-Nutzern im Netz, wie Geschäftsführerin Annelie Deutscher gegenüber Sputnika erwähnte. 

Motivauswahl Teaser zur Kampagne

„Diese Kampagne ist kein Misserfolg. Die BVG konnte ihre Kunden aktivieren. Zählen wir nur das Engagement zusammen, ist die Kampagne sehr erfolgreich. Zudem bekommt die BVG unter #weilwirdichlieben gebündelt und direkt Feedback zu ihrem Service.“

Stefan Neubauer, Leiter Digital Media Analysis bei Ausschnitt Medienbeobachtung

Im ersten Monat wurden über 16.300 Tweets zu #weilwirdichlieben gezählt, Millionen potenzielle und aktuelle Fahrgäste über klassische Medien erreicht – und nicht zuletzt: das Bild der BVG bei vielen Berlinerinnen und Berlinern gedreht. Aber hierauf wird man sich nicht ausruhen. So werden kontinuierlich auch die Imagewerte in repräsentativen Umfragen unter den Berlinerinnen und Berlinern eingeholt.

Social Media / PR-Einsatz  

„Wir kommunizieren Dank des crossmedialen Ansatzes auf Augenhöhe. Mit Herz und Schnauze. Und immer ein wenig anders als gedacht. Das ist für mich im besten Sinne: Content-Marketing!“
Michael Beer, Projektleiter/Abteilung Marketing und Kommunikation bei der BVG

 

Native Ads / PR

Ziel der zweiten Stufe ist nun, die Aufmerksamkeit für mehr Informationen rund um das Angebot sowie des Engagements der BVG für Berlin zu drehen. Basis bilden hierfür auch die gewonnenen Erkenntnisse aus den Sozialen Netzwerken.

Die Zusammenarbeit zwischen der BVG und GUD. läuft auf Projektbasis bezogen auf die Kampagne #weilwirdichlieben und beinhaltet sowohl klassische Massnahmen als auch Massnahmen im Bereich Social Media und Public Relations. Eine Leadagentur im herkömmlichen Sinne gibt es laut Aussage der BVR Verantwortlichen aktuell nicht. Vielmehr sind von der BVG verschiedene Marketingetats ausgeschrieben. Das Ergebnis ist offen. 

 

Anmerk.d.Red.: Nun nicht mehr. Das ist die neue Leadagentur der BVG

 

Kommentare

Weitere Artikel von GUD.berlin

Neue Töne beim Social-Media-Auftritt von eBay Kleinanzeigen
Exklusives U2-Fan-Event präsentiert von GUD.berlin, Universal Music und der BVG
Wackelpudding als neue Energiequelle? E.ON startet #tmrrwlab-Kampagne
Locker und selbstironisch: rbb rockt mit neuer Kommunikationslinie und neuem Design