20151012_crossmedia_apertoWRC_Titel.jpg

aperto Case: Inside Volkswagen Rally the World (Teil 2)

Leipzig 12.10.2015
In jeder Agentur gibt es einen Kunden, der mit besonderem Engagement betreut wird und den Großteil der Honorareinnahmen ausmacht. Wir geben Einblick in diese Projekte, die für die Berliner Agenturen besonders wichtig sind. Heute: aperto.

2013 schaffte Volkswagen ein großes Comeback bei der Rallye-Weltmeisterschaft. aperto betreut seitdem die Kommunikation von VWs Engagement bei Rally the World. In Teil 1 unserer Case-Studie erfahren Sie, wie aperto zum Lead kam, welches Kommunikationsziel Volkswagen mit seinem Engagement bei der World Rally Championship (WRC) verfolgt, welche Aufgaben aperto im Detail übernimmt und welche Kommunikationsmittel zum Einsatz kommen. Außerdem gewährte die Agentur Einblicke hinter die Rally-Kulissen.



Ergebnisse und Controlling

Die Kampagne schuf eine ganz neue Community: Rally The World hat mittlerweile mehr als 1,8 Millionen Facebook-Fans und 75.000 Twitter-Follower. Für aperto sind Engagement in den sozialen Netzwerken und Page Impressions jedoch wichtiger. Der Content begeistert Millionen von Leuten und das regelmäßig über die Grenzen der bestehenden Community hinaus. Die Inhalte werden von einem breiten Publikum, das längst nicht mehr nur aus Rallye-Fans besteht, gemocht und geteilt. Marktforschungsergebnisse belegen, dass sich das Motorsport-Engagement positiv auf Volkswagens Image und auf den Sales Funnel auswirkt. Das die Fahrzeuge unter der starken Beanspruchung einer Rallye funktionieren, transportiert ihre Robustheit und die technologische Kompetenz Volkswagens. Die Art der Kommunikation hat die Marke emotional aufgeladen.

Was der Kunde sagt

Anders-Sundt Jensen, Leiter Marketingkommunikation Volkswagen PKW:

„Mit Rally The World haben wir eine Form der Kommunikation gefunden, die es im Automotive- und auch im Motorsport-Bereich so noch nicht gegeben hat. aperto schafft es, Fahrspaß und Leidenschaft emotional und humorvoll an ein Millionenpublikum zu adressieren, das begeistert mitgeht. Unsere Fans und Kunden nehmen die Marke Volkswagen dadurch als innovativer und sympathischer wahr.“ 

Wie eng ist die Kundenbeziehung Volkswagen und aperto?

Seit über drei Jahren arbeiten beide gemeinsam am Aufbau des Rally The World-Ecosystems. Das Team blieb über den Zeitraum bestehen – man kennt sich, verfolgt die gleichen Ziele, vertraut sich. Neue Herausforderungen und neue Ideen befeuern die Partnerschaft. Daniel Simon, Vorstand der aperto AG, ist für das Kundenprojekt verantwortlich. Er sagt gegenüber Sputnika: 

„Für aperto ist Volkswagen Rally The World auch nach drei Jahren noch immer eines der spannendsten Themen. Das ist Content Marketing in Echtzeit, mit allem, was im modernen Marketingkontext relevant ist – von Kreation bis Technik. Diese Aufgabe gepaart mit einem tollen Kunden, der uns stark fordert und offen dafür ist, innovative und mutige Ideen zu testen, sind das perfekte Match!“

Projektpartner

Greenkern gewann den Etat und war bis zur vollständigen Fusion mit aperto die Leadagentur. Der Lead ist nun auf aperto übergegangen. Plantage Berlin, seit 2002 als Kreativagentur unter dem aperto-Dach, unterstützt in genau dieser Disziplin: Kreation. Innerhalb der Projektgruppe wurde ein Team gebildet, das der „best-(wo)man-on-the-job"-Policy von aperto folgt: Das Team muss gut zusammenarbeiten können und die bestmöglichen Ergebnisse für Volkswagen erreichen. 



Mit an Bord sind feste externe Partner. Wige ist seit 2014 Produktionsfirma des VW-Projektes und setzt die meisten filmischen Beiträge um, beispielsweise die Trailer für die WRC Argentinien, Finnland und Deutschland. Außerdem arbeitet aperto mit der Mediaagentur Mediacom und mit Outright zusammen, der Sportmarketingagentur für Volkswagen Motorsport. Avantgarde ist seit Beginn der Kampagne die verantwortliche Promotion Agentur und European Sport Communication zuständig für Hospitality. Trigger Happy ist ein projektbezogener Partner und verantwortlich für die Produktion bei den Filmen „Helmhalter“ und „Story of Glory“.

Wer steckt hinter dem Case?

Zum Kernteam bei aperto gehören Mia Twerenbold (Managing Director), Sandra Eisele (Strategy Consultant), Henning Lisson (Digital Creative Director), Johannes Nittmann (Creative Director), Thomas Kirchner (Creative Director), Peter Steigerwald (Digital Creative), Julia Berger (Digital Creative) und Anita Möller (Client Director).

TG

Kommentare

Weitere Artikel

VOK DAMS vertraut auf die Agentursoftware easyJOB
Corporate Design und Website für AMPEROX
It´s all about Gameday! All!
Ergebnisse der Studie über die “Wirkung und Verständlichkeit von Erklärfilmen”