20161128-MOKOST-DREWAG-01.png

“DREMOK” - Das DREWAG Showreel von MOKOST

Dresden 28.11.2016
MOKOST realisiert seit fast zwei Jahren immer wieder Filmprojekte für die DREWAG Stadtwerke Dresden GmbH. Das aktuelle Showreel “DREMOK” zeigt nun die Bandbreite der Themen und Arbeiten - von Animation bis Realfilm.

Von Logoanimation über Trailer und Eventdokumentation bis hin zu thematischen Filmreihen reicht die Palette der Kreationen, mit denen die DREWAG für ihre Informationsangebote und Veranstaltungen wirbt. Vor allem im Fahrgast-TV der Dresdner Verkehrsbetriebe, im Kino oder bei Dresden-Fernsehen und Facebook werden die MOKOST-Filme von den Stadtwerken eingesetzt. Aber auch im DREWAG-Treff, auf Messen oder zur internen Kommunikation flimmern sie über den Bildschirm.

Bekannt dürften vor allem die Spots zur Initiative “Die Welt bereichert Dresden. Jeden Tag.” sein, die die DREWAG 2014 gemeinsam mit der Landeshauptstadt und weiteren städtischen Betrieben ins Leben gerufen hat. Damit sollen Dresdner mit einem Augenzwinkern daran erinnert werden, wie vielfältig internationale Einflüsse in der Stadt und im Alltag der hier lebenden Menschen sind. MOKOST lieferte vier filmische Beiträge, die die Out-of-Home-Media der Kampagne begleiten.

 
Alle vier Spots auf dem YouTube-Kanal der DREWAG:

Eine gänzlich andere Ansprache findet MOKOST beim Thema Energiesparen: “Energie sparen mit Klaus” sind vier kurze Animationsfilme, in denen ein etwas untersetzter Heizungsfachmann leicht verständlich und auf sehr sympathische Art nützliche Energiespartipps vermittelt. Um Sportvereine zur Bewerbung um das DREWAG-Sportpaket aufzurufen, produzierte MOKOST für die Facebook-Seite der DREWAG einen 30-sekündigen Trailer - zielgruppengerecht etwas frecher und lauter, als man es von der DREWAG gewohnt ist.

Auch im Bereich der Eventdokumentation setzte die DREWAG bereits auf MOKOST, wie bei der Inbetriebnahme des Batteriespeichers im Innovationskraftwerk Reick im Frühjahr 2015.

Allein diese kleine Auswahl von produzierten Filmen zeigt aber auch ein Problem: die Bandbreite an Themen für unterschiedliche Zielgruppen und der damit einhergehende unterschiedliche Kommunikationsstil erschwert eine gute Wiedererkennbarkeit.

Robert Jäger von MOKOST:

“Die DREWAG nutzt auch andere Dienstleister um Filmprojekte zu realisieren. Wir sind hauptsächlich da, um Filme abseits des gewohnten DREWAG-Looks zu produzieren. Also die etwas Verrückteren. Um trotzdem eine gewisse Wiedererkennbarkeit der Filme zu garantieren, haben wir eine Logo-Animationen produziert. Diese kommt immer am Ende jedes DREWAG-Filmes zum Einsatz und sorgt so für eine wiederkehrende Klammer.”

Einen Querschnitt aller Arbeiten für die Stadtwerke bietet “DREMOK” - Das DREWAG Showreel von MOKOST:


 

Kommentare

Weitere Artikel von MOKOST

Meet the Residents: MOKOST
Humorvolle Motion Graphics werben um Sächsische Stammzellspender
Mobile Innovationslabore im polnisch-sächsischen Grenzgebiet - Erklärvideo sorgt für Verständnis
Neues Talkshow-Format aus Dresden setzt aufs Zuhören