201709-Ö-GRAFIK-TEDx-titel.JPG

TEDx Dresden - ein Rück- und Ausblick

Dresden 08.09.2017
Die Innovationskonferenz TEDx Dresden ist vorbei, aber für viele dürfte die Zusammenarbeit jetzt erst los- oder weitergehen. Für und mit TEDx Dresden zusammengearbeitet hat auch Ö GRAFIK, die die Kommunikations - und Werbemittel für die Tagung vom 27. August erstellt haben. Wir schauen gemeinsam mit der Agentur zurück. Und nach vorn.

“Embrace the future” (übersetzt: Umarme die Zukunft) lautete das Motto der eintägigen Veranstaltung, die unter dem Titel TEDx Dresden am 27. August im neuen Domizil der Staatsoperette Dresden, im Kraftwerk Mitte an den Start ging. Gefolgt sind dem Ruf der Initiatoren rund 700 Teilnehmer, um “ideas worth spreading”, zu deutsch “Ideen, die es wert sind, verbreitet zu werden” zu lauschen, vorzutragen und gemeinsam zu diskutieren.

Zur Erklärung: TED ist die Abkürzung für Technology, Entertainment, Design und ist eine, ursprünglich in Monterey in Kalifornien gegründete und alljährlich stattfindende Innovationskonferenz. Der weltweite Erfolg entstand stark durch die TED-Talks-Website, auf der die besten Vorträge als Videos kostenlos ins Netz gestellt werden. Die Themen, die dabei behandelt werden reichen von Technologie, Entertainment, Design, Wirtschaft, Kultur, Kunst und Wissenschaft. Die weltweit existierenden TEDx-Konferenzen sind Ableger auf Lizenzbasis, die mittlerweile in über 2.500 Städten in 164 Ländern stattgefunden haben. In Deutschland gibt es schon länger TEDx-Veranstaltungen, unter anderem in München und Berlin - und nun auch in Dresden.

Es besteht bei dem Ansatz von TEDx durchaus Ähnlichkeit zum Konzept der ebenfalls amerikanischen 99U. Der Konferenz, die als 99U Local am 17. September 2015 von CROMATICS in Dresden veranstaltet wurde. Auch bei TEDx geht es darum, neue Ideen vorzustellen und den Austausch zwischen den Menschen anzuregen und im Sinne der Gesellschaft und des Fortschritts zu fördern.  

Maßgeblich beteiligt an der Promotion von TEDx Dresden ist die Agentur Ö GRAFIK. Alexander Walther, dortiger Projektmanager, erklärt wie es zur Zusammenarbeit kam:

„Lion Schulz und Robert Bozsak sind die Hauptorganisatoren hinter TEDx Dresden. Die beiden haben auch den gemeinnützigen “Verein zur Förderung und Verbreitung herausragender Ideen”, der maßgeblich im Bereich, Kunst, Kultur und Bildung fördert, gegründet, um mit diesem eine TEDx in Dresden veranstalten zu können. Es gab im vergangenen Jahr bereits eine TEDx-Konferenz vor rund 100 Personen im Societaetstheater mit recht positivem Feedback. 2017 konnten sie mit dem Kulturkraftwerk Mitte eine Kooperation schließen und so konnte das Ganze im neuen Saal der Staatsoperette stattfinden. Robert und Lion haben anschließend die Follower-Liste des Twitter-Kanals der Staatsoperette abgegrast. Dort haben sie uns entdeckt und sind auf uns zugekommen.”

Der tiefere Grund für die Kontaktaufnahme von Lion Schulz und Robert Bozsak lag sicher auch darin, dass Ö GRAFIK seit zwei Jahren die betreuende Agentur der Staatsoperette Dresden ist und somit den besten Draht zum neugewonnenen und größten Kooperationspartner besitzen dürfte. Konkret bestand die Anfrage aus dem April diesen Jahres aus der Bitte, ob Ö GRAFIK die Beratung, Gestaltung und Umsetzung für den Printbereich im Hinblick auf die TEDx Dresden-Konferenz leisten könnte. Und zwar honorarfrei. Alexander Walther dazu:

„Wir haben spontan entschieden, das zu supporten, denn es steckt einfach ein gesellschaftlicher Auftrag dahinter. Wir unterstützen ja auch seit 18 Jahren die Tschechisch-Deutschen Kulturtage, die Bürgerstiftung, die Kulturloge, Projekte im Bereich Migration und initiieren Publikationen wie Stadtluft Dresden. Das gehört für uns als Agentur in einer Stadt wie Dresden einfach dazu und wenn man sich das mit einem bestimmten Kontingent an Stunden im Monat leisten kann, dann sollte man das auch tun. Natürlich ist TEDx Dresden für uns als Agentur aber auch eine gute Referenz und eine super Gelegenheit, uns zu präsentieren.”

Auch Robert Boszak erinnert sich sehr positiv an die erste Begegnung mit der Agentur:

„Das war leidenschaftlich und individuell. Wir haben Ö GRAFIK über Twitter kennengelernt und wurden gleich zum Gespräch eingeladen. Thomas Walther, Inhaber und Geschäftsführer der Agentur, nahm sich persönlich Zeit für uns. Schnell stellte sich dabei heraus, dass wir das gemeinsame Ziel verfolgen, Dresdens Ansehen durch Engagement zu verbessern. Knapp später, die konkrete Frage: "Wie können wir Euch unterstützen?". Der Rest ist Geschichte beziehungsweise eine intensive Zusammenarbeit mit einer professionellen Agentur.”

Erstellt wurden während dieser Zusammenarbeit durch die Agentur das TEDx Dresden-Programmheft, Plakate, Postkarten und Aufsteller. Christian Voigt, Junior Art Director bei Ö GRAFIK hat das Projekt gestalterisch geleitet und sagt rückblickend:

„Teil der TED-Lizenz ist das Corporate Design, das bei der Gestaltung verpflichtend war. Das betraf Schriften, Logos sowie Farben. Ergänzende Grafiken für die TEDx Dresden kamen dann von Robert und Lion. Den eigentlichen Inhalt lieferte das gesamte TEDx Dresden-Team und die eingeladenen Redner. Wir haben das Ganze dann einfach sortiert, aufbereitet, gesetzt und in eine druckfähige Form gebracht.”

Robert Boszak beschreibt die Zusammenarbeit mit Ö GRAFIK im Hinblick auf die TEDx Dresden wie folgt:

„Programmheft, Postkarten, Plakate, Namensschilder - all diese Basics der Konferenz wurden von Ö GRAFIK zeitnah und sauber gestaltet. Wegen meines Medizinstudiums und der damit verbundenen knappen Zeit, war ich auf kurzfristige Treffen oder telefonische Absprachen angewiesen, was aber sehr gut funktionierte.”

Und dann war der große Tag, der 27. August, irgendwann da. Lutz-Wolfram Reiter, ebenfalls Projektmanager bei Ö GRAFIK, war bei der schon im Vorfeld ausverkauften Tagung am 27. August mit dabei und berichtet im Nachhinein nun Folgendes:

„Es sind viele junge Leute, sicher auch aus dem universitären Umfeld, angesprochen worden - aber auch viele Ältere. Toll war, dass die meisten wirklich bis zum Ende geblieben sind, was ja auch eine Leistung ist, denn 16 Vorträge von 15 bis 21:30 Uhr mitzunehmen, erfordert viel Aufmerksamkeit und hohes Durchhaltevermögen. Aber alle waren wirklich bei der Sache. Das Spannende und Kurzweilige bei den Vorträgen war, dass jeder Referent innerhalb von 20 Minuten klar dargelegt hat, was ihn bewegt und zusätzlich den Leuten Mut gemacht hat, selbst etwas zu bewegen, Neues anzufangen und durchzuhalten. Das ist, glaube ich, die tiefere Botschaft der ganzen Veranstaltung. Das und der Austausch, der vor Ort auch wirklich stattgefunden hat.”

Robert Bozsak fasst die Zusammenarbeit mit Ö GRAFIK und mögliche Zukunftspläne mit der Agentur wie folgt zusammen:

“Wir schätzen das Team von Ö GRAFIK sehr, da sie sich in unser Projekt eingedacht haben und als erfahrene Agentur voll hinter uns standen. 700 zufriedene Konferenzteilnehmer sind daher unser gemeinsamer Erfolg. Das entsprechende Feierabendbier steht noch aus. Von unserer Seite besteht jedoch klares Interesse für eine weitere Zusammenarbeit. Wir wurden mehrfach, auch von Sponsoren, gebeten, die Konferenz nächstes Jahr erneut zu organisieren. Um die gute Kooperation aufrecht zu erhalten, möchten wir daher mehr über die Bedürfnisse von Ö GRAFIK lernen, um in Zukunft zu helfen, dass sich ihr pro-bono Engagement als Investition rechnet.”

Für 2018 steht also jetzt schon fest, dass es eine TEDx 2018 in Dresden geben wird. Und Alexander Walther hat ebenfalls Bereitschaft signalisiert, dass Ö GRAFIK bei einer Anfrage durch das Team von TEDx Dresden „sehr gern wieder bereit ist, Unterstützung zu leisten.” Wenn das mal nicht gleich zwei Steilvorlagen sind.

 

Bildquelle: Amac Garbe
 

Kommentare

Weitere Artikel von Ö GRAFIK

Neue Imagebroschüre für Dresden
Erzgebirge meets UNESCO-Welterbe. Mit Unterstützung aus Dresden
»Dieses Buch ist eine respektlose Liebeserklärung an diese Stadt«
Ö GRAFIK frischt compact Kältetechnik auf