20150730_PR_weichertMehnert_biotype_titel.jpg

WeichertMehner übernimmt PR für Biotype Innovation GmbH

Dresden 30.07.2015
Das neue Biotech-Joint Venture mit Sitz Hellerau soll sowohl Branchenzugehörigen, aber auch Wirtschafts-Stakeholdern in der Region vorgestellt werden.

Als Joint Venture des Weltkonzerns QIAGEN und der Dresdner Biotype Diagnostic GmbH soll das Unternehmen künftig Testverfahren für die Molekulardiagnostik entwickeln und in der DACH-Region vertreiben. Den weltweiten Vertrieb übernimmt QIAGEN.

Internationale Sichtbarkeit für die Biotechnologie-Region Sachsen

WeichertMehner erarbeitete die PR-Strategie zur öffentlichen Verkündung des Joint Ventures. Dazu gehörte die Konzeption, Vorbereitung und Umsetzung eines Pressetermins zum Auftakt am Unternehmensstandort in Dresden-Hellerau im Juni, bei dem auch Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich und QIAGEN-CEO Peer M. Schatz sowie weitere Stakeholder aus Wirtschaft, Industrie und Verwaltung anwesend waren.

Ziel war es für uns, eine erste Sichtbarkeit und Aufmerksamkeit für das Unternehmen und insgesamt für die Biotechnologiebranche zu schaffen – und zwar auf nationaler und internationaler Ebene. Bezogen auf die Presse- und Medienarbeit bestand die Herausforderung darin, sowohl einen Mehrwert für die Fachpresse aus der Life Sciences-Branche zu generieren, gleichzeitig aber auch die lokalen und regionalen Wirtschaftsmedien zu bedienen

sagt Susann Smith, Beraterin und Projektverantwortliche auf Agenturseite.

Daneben kümmerten sich WeichertMehner auch um das Markenkonzept und den visuellen Unternehmensauftritt einschließlich Logo, Website sowie Geschäftsausstattung für die Biotype Innovation GmbH. Derzeit werden zusätzliche Corporate-Kommunikationsmittel für den Unternehmensaufbau und die -etablierung erarbeitet.

 


Kommentare

Weitere Artikel von WeichertMehner

Zehn Regeln für eine erfolgreiche M&A-Kommunikation
Rückblick: Hightech-Standort Dresden für Industrie 4.0 erfolgreich auf der Hannover Messe inszeniert
Weniger Konflikte bei öffentlichen Großprojekten? Das Zauberwort lautet Akzeptanzkommunikation
Erfolgreiche Jubiläumskommunikation für Schneider + Partner