20160810_Film_Mokost_Hilton_titel1.png

Die Hilton-Hotelkette setzt auf hochwertige Imagedoku von MOKOST

Dresden 10.08.2016
Unternehmen legen mittlerweile viel Wert auf die Ausbildung ihrer Fachkräfte von morgen. Da gilt es besondere Momente während Ausbildung festzuhalten und hochwertig in Szene zu setzen. Eine Aufgabe, welche die Dresdner Filmproduktion MOKOST nun für die Hilton-Hotelkette übernehmen durfte.

Unter dem Titel „Hilton Azubi Adventures“ bietet die gleichnamige Hotelkette seinen Auszubildenden aller Fachrichtungen die einzigartige Möglichkeit, ihre Kreativität und Kompetenz in einem spannenden Wettbewerb zu demonstrieren. Für 2016 war die Aufgabe entweder ein Konzept für ein „Millennials“-Hotel im spanischen Toledo zu entwickeln oder eine globale Marke für junge Gäste zu konzipieren. Im Januar fanden dazu Castings in den Städten Berlin, Frankfurt am Main, Köln, Mainz, München und Wien statt, in denen die Nachwuchskräfte ihre Ergebnisse vor einer hochkarätigen Jury aus Hoteldirektoren sowie Vice Presidents von Hilton Worldwide präsentierten. Die Gewinner durften sich anschliessend über eine gemeinsame mehrtägige Reise nach Dubai freuen. Die jungen Talente erlebten in den Vereinigten Arabischen Emiraten eine aufregende und äußerst abwechslungsreiche Zeit, die sie ganz sicher so schnell nicht vergessen werden. Damit auch zukünftige Bewerber von den Möglichkeiten der Hotelkette und den Erlebnissen in Dubai erfahren, setzt man auf ein Imagevideo der Dresdner Filmproduktion MOKOST

Die Dresdener wurden direkt beauftragt, das „Adventure“ emotional und hochwertig festzuhalten bzw. zu dokumentieren. Der Clip soll zur Imagebildung für die hochwertige Ausbildung der Hotelkette beitragen. Die Aufgabe ist auch ein Test, den erstmals setzen die Verantwortlichen für die Azubi Adventures auf Bewegtbild. 

Robert Jäger von MOKOST über das Projekt:

Die größten Herausforderungen waren sicherlich die Organisation im Vorfeld und die Sichtung des Materials in der Postproduktion. Alle Beteiligten auf einen Wissensstand zu bringen, obwohl sie über den Globus verstreut waren hat schon einige Stunden Telefonkonferenzen, Mails schreiben und Meetings verschlungen. Das Kamerateam haben wir relativ früh mit in die Organisation geholt, so das wir die gewünschten Bilder und die Optik der Szenen problemlos umsetzen konnten. Als das Team dann aus Dubai zurück kam, standen wir vor insgesamt über 1000 GB Filmmaterial, welches vom Kamerateam und den Azubis mit GoPROs selbst gedreht wurden. Für die Postproduction heißt das dann: Sichten, Sortieren, Auswählen, Schneiden, Puzzeln, Färben, Vertonen, Stabilisieren, Bewegen, Tracken, Betexten, Animieren, Sound designen und rendern, damit ein Film wie dieser seine Wirkung zeigt. 

 

Das Ergebnis kann sich sehen lassen und zeigt welche unvergesslichen Eindrücke die Hilton-Azubis mit nach Hause nehmen. 

 


Hier ein paar Behind-the-Scenes-Bilder

Als Kamerateam vor Ort in Dubai setzen MOKOST auf die Dresdner von ravir film

 

Bildquelle: Hilton worldwide, facebook @hiltonkarriere

Kommentare

Weitere Artikel von MOKOST

Meet the Residents: MOKOST
Humorvolle Motion Graphics werben um Sächsische Stammzellspender
Mobile Innovationslabore im polnisch-sächsischen Grenzgebiet - Erklärvideo sorgt für Verständnis
Neues Talkshow-Format aus Dresden setzt aufs Zuhören