20130604_digital_ressourcenmangel_bmg_bzga3.png

ressourcenmangel II: Online-Auftritt für Organspendekampagne

Berlin 05.06.2013
Unter dem Titel "Das trägt man heute: den Organspendeausweis" ist vergangene Woche die gemeinsame Kampagne des Bundesministerium für Gesundheit (BMG) und der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) gestartet.

Die Kampagne soll über das Thema Organspende informieren und noch mehr Bürgerinnen und Bürger dazu bewegen, ihre positive Spendebereitschaft auch mit einem Organspendeausweis zu zeigen. Die Berliner Agentur ressourcenmangel hat die bundesweite Kampagne für BZgA und BMG umgesetzt. Für das Bundesministerium führt die Agentur bereits seit mehreren Jahren den Online-Etat.

Für die Kampagne wurden die bereits bestehenden Angebote zur Organspende von BMG und BZgA in einer Website zusammengefasst. So soll den Interessenten der Einstieg in das Thema erleichtert werden. Kampagnenbegleitend wurde außerdem das Blog organspende-geschichten.de eingericht:

"Auf dieser Seite finden Nutzer Interviews mit den prominenten Kampagnenunterstützern, Reportagen von Menschen, für die das Thema Organspende zum Arbeitsalltag gehört, aber auch Geschichten von Spendern und Angehörigen. Der Blog stellt darüber hinaus Initiativen vor, die sich für das Thema Organspende einsetzen."

Die technische Leitung der Kampagne übernahm André Wittig, Geschäftsführer ressourcenmangel Dresden.


Kommentare

Weitere Artikel von ressourcenmangel

Wie Marken sich im Facebook-Newsfeed zukünftig behaupten müssen
Hochschulmarketing-Tag 2017: die besten Studierenden für sich gewinnen
Verbandszeitschrift des BDEW mit neuem Look und unter neuem Titel
Moin, Moin! Cross-Media-Kampagne führt uns zu den schönsten Orten Hamburgs