Sputnika_NL_Bild (1).jpg

Sputnika zündet die nächste Stufe! - Ein Beitrag in eigener Sache zum Relaunch und wie es weiter geht.

Dresden 02.12.2016
Sputnika entwickelt sich aus Dresden heraus zu einem deutschlandweit agierenden hyperlokalen digitalen Magazin für die Marketing- und Kommunikationsbranche und gleichzeitig zu einem Spezialdienstleister für werbetreibende Unternehmen, Agenturen und agenturnahe Dienstleister.

Der Relaunch

Die Herausforderung war, dass wir uns in sehr kurzer Zeit möglichst ganzheitlich dem Projekt nähern mussten. Ganzheitlich bedeutet, dass wir teilweise nochmal Grundlagen überdacht haben, aber auch schon an die zukünftige Weiterentwicklung denken mussten. So wurden Themen, wie z.B. Zielgruppen, Geschäftsmodell, Lesegewohnheiten, Usability, Entwicklungsszenarien uvm. diskutiert und daraus das Konzept und das Vorgehen entwickelt.

Das Projekt wurde insgesamt an allen Fronten agil entwickelt. Das klingt schön flexibel, ist aber auch oftmals für alle Beteiligten sehr anstrengend, da ein fortwährender Priorisierungs- und Entscheidungsprozess läuft. Letztendlich haben wir bis zum heutigen Tag für den jetzigen Zeitpunkt alle wichtigen Funktionen integrieren können und haben nun eine sehr gute Basis, um in den nächsten Monaten die nächsten Schritte zu gehen.
 
 
Wo geht es hin?

Ausgangspunkt ist zum einen der riesige, hoch fragmentierte und absolut intransparente Agenturmarkt in Deutschland und zum anderen das Problem der werbetreibenden Unternehmen für sie passende Dienstleister zu finden und diese bestmöglich zu vergleichen und einzuschätzen. Wir reden hier gesamt gesehen von einem Markt von ca. 28.000 Dienstleistern deutschlandweit. Diesen möchten wir mit Sputnika perspektivisch größtmöglich bearbeiten und für Transparenz und Relevanz sorgen.

Aktuell lösen wir vor allem ein Sichtbarkeitsproblem von kleinen und mittelständigen Agenturen in den Regionen Dresden, Leipzig und Berlin. Dies hat sich organisch in den letzten Jahren entwickelt. Das ist uns aber im Gesamtkontext noch viel zu wenig. Als nächste Schritte werden wir weitere Regionen erschließen und noch viele weitere Dienstleister und Agenturen als Partner gewinnen.

Wir empfinden es als wichtig und notwendig, dass Agenturen und Dienstleister über ihre Projekte, Referenzen, Erfahrungen etc. berichten und dass Sie dafür eine Plattform erhalten. Die Projekte und damit die meisten Beiträge werden natürlich sehr unterschiedlich sein und nicht jeden ansprechen, aber das ist normal und gut so. Auch werbetreibende Unternehmen in allen Größenordnungen haben die unterschiedlichsten Anforderungen und Bedarfe. Hier müssen sich die finden, die am besten zueinander passen. Dies zu fördern und zu verbessern, sehen wir als unseren Job an.

Unser neues Agentur- und Dienstleisterprofil werden wir weiter ausbauen und für suchende Werbetreibende relevanter machen. Agenturen und Dienstleister brauchen ein Profil, welches Stärken und Erfahrungen hervorhebt und diese bestmöglich beweist.


Sputnika wird sich noch stärker den werbetreibenden Unternehmen widmen und diese noch gezielter ansprechen. Unternehmen, insbesondere Marketers sollen sich über Sputnika besser und vor allem breiter informieren können, regional und überregional neue potentielle Agenturen und Dienstleister kennenlernen und an Hand nachgewiesener Kompetenzen eigene Agenturauswahlen vornehmen – auch langfristig, in dem sie diesen ausgewählten Agenturen folgen und ein kontinuierliches Monitoring bei Sputnika schalten können. Dafür werden weitere Komfortfunktionen für Nutzer des digitalen Magazins integriert.

Darüber hinaus möchten wir als „geistiger Fitmacher“ helfen, das mittelständige Marketing durch spannende Beiträge auf dem neuesten Stand zu halten. Allein das Lesen der unterschiedlichen Beiträge aus den Regionen hilft das eigene Wissen ständig zu verbessern. Im Marketing erleben wir leider oft, dass das Wissensniveau sehr unterschiedlich ist. Erfolgreiche Projekte entstehen aber erst, wenn Partner auf Augenhöhe zusammenarbeiten und sich gegenseitig pushen. Hier wird Sputnika dazu dienen, eine bessere Übersicht über den Markt aber auch über aktuellen Themen zu erhalten. Zwischen den internationalen Trends und das, was im mittelständischen Marketing wirklich umgesetzt wird, klafft oftmals eine große Lücke.

Uns ist bewusst, dass wir uns auf eine komplexe Problematik eingelassen haben, aber wir gehen Schritt für Schritt und entwickeln uns weiter. Ziel ist es, den größtmöglichen Nutzen auf beiden Seiten zu stiften. Die einen haben Probleme, neue Kunden zu finden, die anderen, die richtigen Partner zu finden – regional und überregional. Dieses Problem werden wir langfristig lösen. 


Neue Partner-Modelle

Wir haben unsere Partner-Modelle überarbeitet und tragen nun besser den unterschiedlichen Agentur- und Dienstleistergrößen Rechnung. So gibt es nun eine spannende BASISPartnerschaft als Einsteigermodell für kleiner Dienstleister oder auch für größere zum probieren und testen. Die PROPartnerschaft bietet mittelgroßen Partnern ein attraktives Modell, um auf Sputnika aktiv zu sein. Die große PREMIUMPartnerschaft ist für alle großen Partner und für die, die viel zu erzählen haben ideal. Mehr Informationen dazu gibt es hier [Link] oder Sie sprechen uns direkt an.


Was wünschen wir uns von den Agenturen und werbetreibenden Unternehmen?

Natürlich wünschen wir uns eine gute Zusammenarbeit, gemeinsames Wachstum und einen konstruktiven und offenen Austausch – hier vor allem mit den werbetreibenden Unternehmen. Wir sehen uns als Ihr Partner, der Nutzen stiften will und das geht nur, wenn man die Probleme der Zielgruppe bestmöglich kennt. Daher haben Sie keine Scheu und sprechen Sie uns immer an, wir freuen uns.
Geben Sie uns am besten zuerst Feedback zum Relaunch und zur neuen Ausrichtung. Das hilft uns und wir können unsere ganze Energie in die richtige Richtung lenken.


Danke an das gesamte Projektteam!
 
Da wir zeigen wer hinter den Arbeiten und Projekten steckt, möchten wir auch unsere Partner für den Relaunch würdigen und DANKE sagen! 
Ein großes Dankeschön geht an die Partner in diesem Projekt, die uns in den letzten 3 - 4 Monaten mit aller Kraft, vielen Ideen, kritischen Input und vor allem Leidensfähigkeit und Durchhaltevermögen begleitet haben. Das Projektteam bestand aus Uljana Egli (Konzept, Interactive Design), die Jungs von ujamii (Konzept, technische Umsetzung) und uns selbst. 


Wir danken Ihnen für das Lesen!
Tino V. Göbel & Rüdiger Henke

Kommentare

Weitere Artikel von Sputnika

TAG24.de – So geht erfolgreiche Digitalisierung
Datenschutz ist kein Coffee to go!
Innovationstreiber statt naiver „Fehlerfeierkultur“: 10 Tipps wie Unternehmen mit Fehlern umgehen können
Ausbildung und Studium 2018: Das bieten Dresdner Agenturen