20130708_LeipzigerGruenderpreis2013.jpg

Leipziger Gründerpreis 2013

Leipzig 08.07.2013

Die besten und vielversprechendsten Gründerinnen und Gründer aus Leipzig und Umgebung stehen fest: Das Unternehmensgründerbüro Leipzig (ugb) – eine Gemeinschaftsinitiative von Stadt Leipzig, Sparkasse Leipzig sowie den beiden Landkreisen Leipzig und Nordsachsen – hat am heutigen Abend auf dem Mediencampus Villa Ida Jungunternehmer mit dem Leipziger Gründerpreis 2013 ausgezeichnet. Fünf herausragende regionale Unternehmen wurden mit Preisgeldern in einer Gesamthöhe von 8.000 Euro geehrt.

Hauptpreis der Sparkasse Leipzig, Kategorie Aufsteiger (3.000 Euro Preisgeld):

Der von der Sparkasse Leipzig mit 3.000 Euro dotierte Hauptpreis in der Kategorie Aufsteiger ging an die Gustini GmbH. Das im Jahre 2008 in Leipzig gegründete Unternehmen ist ein Online-Handel für italienische Spezialitäten und italienische Feinkost.Die bei Gustini angebotenen Produkte stammen überwiegend aus Familienbetrieben und kleinen Manufakturen aus allen Regionen Italiens. Das Sortiment reicht von Honig aus den Alpen über Wurstwaren aus der Toskana bis hin zu Parmesan-Käse und handgerührten Marmeladen. Selbstverständlich gehören auch Pastaprodukte sowie Weine, Spirituosen und Kaffee zum Angebot. Das Besondere: Die Spezialitäten sind in keinem deutschen Supermarkt zu finden.

Eine fünfköpfige Jury – bestehend aus Vertretern der Stadt Leipzig, der IHK zu Leipzig, der Handwerkskammer zu Leipzig, des Landkreises Leipzig und der Sparkasse Leipzig – entschied sich außerdem für folgende Preisträger:

Hauptpreis der Stadt Leipzig, Kategorie StartUp (2.000 Euro Preisgeld):

Den mit 2.000 Euro dotierten Hauptpreis der Stadt Leipzig in der Kategorie StartUp erhielt Kinematics. Das Unternehmen hat ein einzigartiges Baukastensystem entwickelt, das jedem Kind das vereinfachte und intuitive Bauen von Robotermodellen ermöglicht. „Zusammenstecken und losspielen!“ – lautet dabei die Devise. Das junge Leipziger Unternehmen besteht aus dem Erfinder und Initiator des Gründungsprojektes Dipl. Des. Leonard Oschütz, dem Industriemechaniker und Produktdesigner Christian Guder sowie dem Dipl. Kaufmann und Ökonom Dr. Matthias Bürger.

Preis der Industrie- und Handelskammer zu Leipzig (1.000 Euro Preisgeld):

Susanne Schulz, Geschäftsführerin von KAFFEESACHSEN – eine Produktreihe der KONSUMKANTINE aus Leipzig, freute sich über 1.000 Euro Preisgeld der Industrie- und Handelskammer. Seit mehr als einen Jahr erobert die Souvenirreihe „Die KaffeeSachsen“ mit heimischen Produkten die Herzen der Sachsen und ihrer Besucher.

Preis der Handwerkskammer zu Leipzig (1.000 Euro Preisgeld):

Mit dem Preis der Handwerkskammer zu Leipzig wurde der Inhaber und Nachfolger der Rollstuhlbau Bräunig, Sascha Kröner, ausgezeichnet. Die Firma baut individuelle Rollstühle mit dem Anspruch, dass die körperlichen Einschränkungen der Gehandicapten so wenig wie möglich Einfluss auf ihren Alltag haben.

Überraschungspreis der S-Beteiligungen (500 Euro Preisgeld):

Ein Futter nach medizinischen Kriterien exakt auf den Nährstoffbedarf des einzelnen Hundes abgestimmt und per Internet bestellbar – das ist die Idee, mit der die Leipziger futalis GmbH seit April 2012 erfolgreich am deutschen Markt aktiv ist. Damit konnte das junge Unternehmen auch die Jury überzeugen und erhielt den mit 500 Euro dotierten Preis der S-Beteiligungen.

Überraschungspreis des Handelsverbandes Sachsen e. V. (500 Euro Preisgeld):

The French Cottage, Leipzig

Zuvor hatten die Juroren für jede Kategorie, ausgenommen der Aufsteiger- und Überraschungspreis, jeweils drei Kandidaten nominiert. Die Jungunternehmer mussten die Jury in einer fünfminütigen „Fahrstuhlpräsentation“ von sich und ihrer Geschäftsidee überzeugen. Während der Wettbewerbsphase haben die Experten des ugb und ihre Partner alle Konzepteinreicher mit dem notwendigen Rüstzeug ausgestattet: von Informationsgesprächen, Seminaren und Workshops über eine Software zur Erstellung des Geschäftsplanes bis hin zur Finanzierungsberatung.

Für die nächste Runde des Gründerpreises kann man sich jetzt schon bewerben. Er richtet sich an alle, die in und um Leipzig ein Unternehmen gründen wollen oder sich innerhalb der letzten 7 Jahre gegründet haben. Einzige Voraussetzung für die Teilnahme ist eine originelle Idee. 

Der Leipziger Gründerpreis wird als regionaler Businessplanwettbewerb durch das ugb Leipzig verliehen.

Mehr Informationen zum Gründerpreis unter www.ugb-leipzig.de

Quelle: ugb - das unternehmensgründerbüro leipzig

Kommentare

Weitere Artikel

Sputnika auf neuen Wegen…
So lässt sich die Rentabilität einer Agentursoftware messen.
Die Finalisten stehen fest!

Marketing Club Dresden

28.11.2018

Die Finalisten stehen fest!

Dresden
Warum Print bei einem digitalen Mittelstandsfinanzierer funktioniert